Auf dem "Silberpfand" auf Achse

Gruppenbild an der Rother Schutzhütte. (Foto: Mittrücker)
Gruppenbild an der Rother Schutzhütte. (Foto: Mittrücker)
Gruppenbild in der Kapelle "St. Stephan" am Ortsrand von Roth. (Foto: Mittrücker)
Gruppenbild in der Kapelle "St. Stephan" am Ortsrand von Roth. (Foto: Mittrücker)
Bild 1 von 2

An der Rother Schutzhütte begrüßten die örtlichen Wanderführer Helmut Reh und Ewald Lauber die Gruppe und steuerten zunächst das Dorf an. Am Ortsausgang wartete bereits ein erster Höhepunkt des Rundgangs: die Besichtigung der "St. Stephan"-Kapelle. Holger Dorndorf, der das idyllisch gelegene kleine Gotteshaus gebaut hat gestaltete auch den sehenswerten Innenraum mit Altar und zahlreichen Schnitzereien und Gemälden aus.

Auf dem kürzlich eröffneten "Silberpfand" durch Wiesen, Feld und Wald erfuhren die Sinner so manch Interessantes über den Silber-, Kupfer- und Bleiabbau in der näheren Region. Schautafeln an der ehemaligen Grube "Gottesgabe" lassen ahnen, unter welch schwierigen Bedingungen einst nach den Erzen geschürft wurde.

In der Mittagszeit traf man nach der etwa zehn Kilometer langen Wanderstrecke wieder an der Schutzhütte ein, wo die Wanderung bei herrlichem Sonnenschein und in geselliger Runde ihren Abschluss fand.


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2012
Kommentare (0)
Mehr aus Leserreporter Region Dillenburg