Berufsinformationstag berät Holderbergschüler bei der Jobwahl

Bild 1 von 2

An einem Vormittag hatten alle Teilnehmer die Möglichkeit, in bis zu zwei Berufsfeldern in Betrieben vor Ort Informationen zu bekommen. 23 Betriebe und Einrichtungen in Dietzhölztal, Eschenburg, Dillenburg, Herborn und Haiger gaben Einblicke in ihre Aufgaben und beantworteten geduldig die Fragen der Jugendlichen zu Ausbildungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten.

Berufe aus dem Bereich Metall, Kunststoff und KFZ waren ebenso gefragt wie pflegerische und kaufmännische Berufe sowie Berufe aus Verwaltung und Handwerk.

Die Jugendlichen wurden von Ausbildungsleitern und Auszubildenden informiert und konnten teilweise selbst praktische Erfahrungen sammeln. Nach der Vorbereitung im Unterricht traten die Schüler ihre Reise selbstständig zu den Betrieben an – auch dies war für manchen ein Neuland. Dabei wurde deutlich, dass es für einige schon eine Herausforderung war, den Busfahrplan zu lesen und an der richtigen Haltestelle auszusteigen.

Die Klassenlehrer starteten eine Rundreise und machten bei den Firmen ihre Stippvisiten. Dort wurden die Jugendlichen in Kleingruppen mit fünf bis 20 Personen informiert und konnten Fragen stellen zu bewerbungsrelevanten Themen. Im Fokus des Interesses standen die Fragen nach den Auswahlkriterien und welche Noten für welchen Beruf ausschlaggebend seien.

Wie der Einzelne die gesammelten Informationen für die eigene Entscheidung nutzen wird, bleibt jedem selbst überlassen. Die Holderbergschule bedankt sich bei allen Betrieben und Einrichtungen, die in diesem Jahr wieder bereit waren, eine Schülergruppe zu informieren.  


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2013
Kommentare (0)
Mehr aus Leserreporter Region Dillenburg