Berufsschüler der Metall- und Elektrotechnik Abschlussklassen erhalten ihre Zeugnisse

Feierstunde anlässlich der Überreichung an den Gewerblichen Schulen Dillenburg

Nach bestandener Gesellen- und Facharbeiterprüfung konnten 145 Schülerinnen und Schüler der Metall- und Elektroklassen aus Handwerk und Industrie ihre Abschlusszeugnisse der Berufsschule entgegennehmen.

Im voll besetzten Mehrzweckraum konnte Abteilungsleiter Burkhard Schneider neben den zahlreich erschienenen Schülerinnen und Schülern und ihren Lehrern viele Vertreter der Ausbildungsfirmen begrüßen.

Die zuständigen Kammern, die IHK Lahn-Dill, vertreten durch den Leiter des Bereichs Aus- und Weiterbildung Herrn Dr. Gerd Hackenberg und die Handwerkskammer, vertreten durch Herrn Obermeister Ralf Jeschke, beglückwünschten die Absolventinnen und Absolventen und verwiesen darauf, dass das Handwerk und die Industrie die nun „fertigen“ Gesellen und Facharbeiter dringend benötigten. Sie hoben darüber hinaus die besondere Bedeutung der Weiterbildung in den Focus ihrer Ausführungen. Lebenslanges Lernen sei in der heutigen Zeit und vielmehr noch in Zukunft von enormer Bedeutung. Nun gelte es aber zunächst, das Erreichte kräftig zu feiern, so Dr. Hackenberg.

Anzeige

Für die gesamte Schulgemeinde überbrachte der stellvertretende Schulleiter Volker Luckenbach die besten Glückwünsche. In seiner Rede ließ er die dreieinhalb Jahre aus Sicht der Schülerinnen und Schüler sowie aus Lehrersicht Revue passieren. „Sie haben sich im Laufe der Schulzeit zu echten Persönlichkeiten entwickelt“, so sein Fazit.

Im Anschluss überreichten die Klassenleitungen den Absolventen aus 14 verschiedenen Ausbildungsberufen der Berufsfelder Metall- und Elektrotechnik, die in 10 Klassen beschult wurden, die Abschlusszeugnisse. Die Klassenbesten wurden mit einer besonderen Anerkennung ausgezeichnet.

Ebenfalls wurden Fachhochschulreifezeugnisse an „LehrePlus“-Absolventen überreicht. Der Unterricht dieser Zusatzqualifikation findet parallel zum Berufsschulunterricht statt und dauerte zweieinhalb Jahre. Die zusätzlichen Mühen haben sich jedoch gelohnt: Der Weg in ein Studium, u. a. über „StudiumPlus“ steht den jungen Menschen nun offen.

Als weiteren Qualifizierungsbaustein bieten die Gewerblichen Schulen den Wahlunterricht „Arbeitsplanung und Fertigungssteuerung“ an. Dieser Kurs wurde vor einigen Jahren in Kooperation von den Gewerblichen Schulen, der IHK Lahn-Dill und der Firma Rittal aus der Taufe gehoben und findet großen Zuspruch bei den Schülerinnen und Schülern. Kursleiter Andreas Franz konnte 25 Teilnehmerinnen und Teilnehmern ihre Zertifikate überreichen.

Das Thema Weiterbildung, das sich wie ein roter Faden durch die gesamte Veranstaltung zog, wurde abschließend vom Schullaufbahnberater der Schule, Herrn Bernd Ditthardt aufgegriffen. Dieser verwies auf die Weiterbildungsangebote der Gewerblichen Schulen Dillenburg, welche den Absolventinnen und Absolventen nun zur Verfügung stehen u. a. die Fachoberschule Technik (Anmeldeschluss: 31. März) und die Fachschule für Technik (Anmeldeschluss: 15. Februar) sowie die Angebote der Kammern. Weitere Informationen zu diesen und weiteren Bildungsangeboten, sind auf der Schulhomepage www.gs-ldk.de abrufbar. In geselligem Beisammensein und bei intensiven Gesprächen lies man die Feier in lockerer Runde ausklingen.

 


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2014
Kommentare (0)
Mehr aus Leserreporter Region Dillenburg