Erste Hilfe mit erstklassigem Material

Sparkasse stiftet hochwertige Ausrüstung für den Schulsanitätsdienst der WvO
Bild 1 von 2

Diese Arbeit der „Sani-Schüler“, die regelmäßig aus- und fortgebildet gebildet werden, ist nur möglich, wenn auch professionelles Material zur Verfügung steht, und diese Gerätschaften und Verbrauchsmaterialien sind nicht ganz billig! Deshalb freute sich das Sanitätsteam unter Leitung von Stephanie Koch gemeinsam mit dem stellvertretenen Schulleiter Dr. Wolfgang Nickel sehr über eine großzügige Spende der Sparkasse Dillenburg:

Thomas Göbel vom heimischen Geldinstitut übergab eine hochwertige Sanitätstasche mit verschiedenen Geräten, die u.a. Vitalfunktionen von Patienten zu überwachen helfen. Ein Pulsoxymeter dient zur Überprüfung des Pulses und des Sauerstoffgehaltes des Blutes. Außerdem gehören ein Blutdruckmessgerät und ein Beatmungsbeutel zur Ausrüstung. Die Einsatztasche bietet zudem viel Platz für Verbandsmaterial, so dass Blutungen besser behandelt werden können. Damit sind die engagierten Schulsanitäter nun wieder bestens gerüstet, um Erste Hilfe und gegebenenfalls Überbrückungsdienste bis zum Eintreffen des Notarztes zu leisten.

Um auch die Alarmierung der Sanitäter im Schulalltag zu optimieren und technisch auf den neuesten Stand zu bringen, steuerte Schulleiter Martin Hinterlang – finanziert vom Förderverein „Wilhelms Freunde“ –  zwei neue Smartphones für den Dienstgebrauch bei, die ebenfalls übergeben wurden. Der diensthabende Sanitätsschüler holt sich das Gerät für seine Schicht im Sekretariat ab und ist dann im Laufe des Schultages stets erreichbar.

Am besten ist natürlich, wenn es möglichst selten klingelt – aber gut, wenn er im Notfall dann zur Stelle ist, der Schulsanitätsdienst!


Text: Sanitätsteam und Markus Hoffmann, WvO
Fotos: Markus Hoffmann, WvO


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2016
Kommentare (0)
Mehr aus Leserreporter Region Dillenburg