Erstes "Dillenburger Forum" war ein voller Erfolg

Über 120 Gäste zu Besuch in den Gewerblichen Schulen
v. l. Hr. Tim Bretthauer (Fa. Bretthauer), Hr. Burkhard Schneider (Abteilungsleiter Metall,) Hr. Paul Alhäuser (Schullei
v. l. Hr. Tim Bretthauer (Fa. Bretthauer), Hr. Burkhard Schneider (Abteilungsleiter Metall,) Hr. Paul Alhäuser (Schulleiter), Herr Jürgen Keller (IHK Lahn-Dill).
Spannende Vorträge gab es auch.
Spannende Vorträge gab es auch.
Bild 1 von 2

Bei einem Schulrundgang konnten sich die Gäste von der guten Ausstattung für die Ausbildung im Bereich der Werkzeug- und Zerspanungstechnik überzeugen. Die Leihgabe der Firma Bretthauer könne gerade im Bereich der Kunststofftechnik die Möglichkeiten der Schule in diesem Bereich ideal ergänzen - so Schneider bei der offiziellen Übergabe der Spritzgießmaschine an die Schule. Die Herren Bretthauer, Seniorchef der Firma Bretthauer und Jürgen Keller als, für Aus- und Weiterbildung zuständiger, Vertreter der IHK lobten die "gut aufgestellte Schule" und betonten die gute Zusammenarbeit der dualen Partner – auch mit der IHK.

Alhäuser wies dabei auch auf die Sanierungsbedürftigkeit einiger Bereiche der Schule hin und erläuterte den Gästen die geplanten Um- und Ausbaumaßnamen im Rahmen von rund 20Mio €.

Anzeige

Angeregt durch Schülerdemonstrationen in den Bereichen CAD/CAM, CNC, Messtechnik, Werk-stoffprüfung und Spritzgießen wurde bereits während des Schulrundgangs eifrig "gefachsimpelt" um, nach der Darreichung kalter Getränke, ins Hauptprogramm der Veranstaltung einzusteigen.
Herr Mott von der Firma Meusburger, der auch seinen Nachfolger Alexander Hisge, zuständiger Ausdienstmitarbeiter für den heimischen Raum, mitbrachte, machte in seinem Fachvortrag deutlich, wie wichtig im Zuge der Kostenersparnis die Standardisierung von Werkzeugaufbauten sei. Mott hob besonders die Vorteile des Einsatzes von Normalien im Werkzeug- und Formenbau hervor. Bereits in der Konstruktionsphase, über die Bereiche Einkauf, Fertigung, Montage bis hin zur Bemusterung und Produktion seien mit Normalien große Einsparpotentiale vorhanden und brächten so Vorteile gerade auch im Internationalen Vergleich. Im Formenbau bereits fest etabliert, stellte Mott abschließend neue Produkte gerade für den Bereich der Stanz- und Umformtechnik vor.

Im zweiten Fachvortrag machte Herr Andreas Schneider von der Haigerer Firma Ingersoll deutlich, wie die Fräswerkzeuge von Ingersoll in der Schrupp- und Schlichtbearbeitung heutzutage zum Einsatz kommen. In seiner gelungenen Präsentation, die immer wieder auch durch kurzweilige Film-sequenzen ergänzt wurde, erläuterte Schneider die Hochgeschwindigkeitsbearbeitung (HSC und HPC) und stellte hier den Stand der Technik, auch im Bezug auf neue Bearbeitungsstrategien gerade in der Hartbearbeitung im Werkzeug- und Formenbau, vor.

Im letzten Vortrag der Veranstaltung konnte der Geschäftsführer der Biedenkopfer Firma FKM-Sintertechnik, Herr Jürgen Blöcher, das Publikum noch einmal restlos begeistern.

Parallel zur Entwicklung der Firmengeschichte stellte Blöcher den technischen Fortschritt im Bereich des "Additive Manufacturing" vor. Er erläuterte die Verfahren "Rapid Prototyping", "Selektives Lasersintern" und "Lasercusing" und machte deutlich, wie diese Verfahren gerade im Formenbau, durch Einbringung einer idealen Temperierung, zur Verkürzung von Zykluszeiten führe.
      
Im letzten Programmpunkt der Veranstaltung galt es alte Beziehungen zu pflegen, neue zu knüpfen und das Gehörte zu vertiefen. Nach dem intensiven "Fachprogramm" konnten sich sowohl die Gäste, als auch die Veranstalter am von der Firma Meusburger finanzierten Buffet und kühlen Getränken ergötzen.

Hier vermochte die Mannschaft um die beiden Fachlehrer des Ernährungsbereiches Hr. Jochen Groot-Bramel und Hr. André Strunk ein weiteres Mal im neuen Ambiente des Gastronomiebereiches der Gewerblichen Schulen Dillenburg von ihrer Fachkompetenz zu überzeugen und so trug der Ausklang zur Abrundung einer sehr gelungenen Veranstaltung bei.


Jetzt kostenlosen Probemonat sichern und unbegrenzt auf mittelhessen.de und in der News-App lesen!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2012
Kommentare (0)
Mehr aus Leserreporter Region Dillenburg