Fleisbacher Rentnerband besucht Herborn

Die Fleisbacher Rentnerband unterwegs in Herborn (Foto: Fritz Reucker)
Die Fleisbacher Rentnerband unterwegs in Herborn (Foto: Fritz Reucker)

Weitere Sehenswürdigkeiten waren eine alte Apotheke, eine Repro über die verschwundene Siedlung Fudenhausen zwischen Fleisbach und Driedorf, und welche Gewerbe es früher in Herborn gab. Einige konnte sich noch gut daran erinnern, wie der Flachs nach dem 2. Weltkrieg zu Hanf verarbeitet wurde.

Im Mittelpunkt stand natürlich die theologische Fakultät in der Hohen Schule, die an die Namen Comenius, Piscator, Altstedt, oder Olevian erinnerte. Auch die Sammlung der Exponate über den Luftkrieg im ehemaligen Dillkreis, rief bei manchem die Erinnerung wieder wach, denn die meisten haben dies als Kinder noch miterlebt. Nach einem Gang durch die Altstadt kehrte man in den Herborner Reiterstuben zum Mittagessen ein.

Die Aktivitäten bestehen nicht nur aus Besichtigungen, sondern in Kürze werden die Rentner in ehrenamtlicher Tätigkeit die Bekanntmachungs-Kästen der Gemeinde, Vereine und Parteien mit einem neuen Außenanstrich versehen.


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2012
Kommentare (0)
Mehr aus Leserreporter Region Dillenburg