Gelungenes Frühlingsfest der Wiesentalschule Eibach

Die Kinder hatten Spaß beim Frühlingsfest der Wiesentalschule Eibach. (Foto: privat)
Die Kinder hatten Spaß beim Frühlingsfest der Wiesentalschule Eibach. (Foto: privat)

Beim Frühlingsfest gab es gleich zwei Zirkusaufführungen. Jede Klasse der Flexiblen Schuleingangsstufe hatte ihr eigenes Programm, in denen die Schüler ihr Können vor Publikum präsentierten. Das Zirkusprojekt wurde von der Dipl. Sozialpädagogin Heike Schmitz mit den Schülern eingeübt. Frau Schmitz ist als zusätzliche, unterstützende Lehrkraft in den Klassen tätig und verfügt über viele Fortbildungen und Erfahrungen in Zirkuspädagogik und -technik.

"Die Kinder lernen im Zirkus neben Kunststücken, wie man gemeinsam etwas auf die Beine stellen und anderen eine Freude bereiten kann", sagt sie. Das ist gut für das Selbstwertgefühl, fördert Ernsthaftigkeit, Disziplin und Zuverlässigkeit. Die Kinder ernten Anerkennung und das Gefühl, etwas leisten zu können. Im Zirkus findet jeder eine Aufgabe, unterschiedliche Fähigkeiten sind gefragt. So haben zum Beispiel auch bei der Dekoration des Bühnenbildes alle Kinder mitgewirkt.

Zwischen den Zirkusvorführungen konnten die Kinder bei einem temporeichen Stationenspiel ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen. Dabei wurden z.B. Becher gestapelt, Wasserbomben in einer Schubkarre transportiert, Tischtennisbälle in ein ‚Tor’ gepustet und Ähnliches. Natürlich gab es nach der Auswertung der Ergebnisse auch Preise für alle.

Viele Frühlingspflanzen, die von den Kindern der Klassen 3 und 4 selbst gezogen wurden, sowie Gedichte auf selbstgeschöpftem Papier konnten bewundert und erworben werden.

Besonderer Dank gilt dem Elternbeirat und dem Förderverein unter der Leitung von Frau Susi Hartmann. Sie haben nicht nur wie gewohnt perfekt für die Verpflegung gesorgt, sondern sich noch eine ganz spezielle Überraschung ausgedacht. Quasi über Nacht  haben sie aus einem verwilderten Stück Land einen wunderschönen Schulgarten gezaubert.

Es war, als seien die Heinzelmännchen dagewesen: Kohlrabi, Erdbeeren , Salat, Kräuter und Ringelblumen waren fein säuberlich in Reihen gepflanzt worden. Blumen, Möhren und Radieschen waren gesät und alles ordentlich mit schönen Schildchen gekennzeichnet. Als besondere Überraschung durfte jedes Kind beim Frühlingsfest eine Setzkartoffel in die vorbereiteten Furchen legen, wodurch das nächste Fest im Herbst schon gesichert sein dürfte. Besonders toll ist, dass sich die Eltern auch weiterhin um die Pflege des Schulgartens kümmern wollen. Alle freuen sich jetzt schon auf die erste Ernte, die beim wöchentlichen Schulfrühstück verzehrt werden soll.


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2012
Kommentare (0)
Mehr aus Leserreporter Region Dillenburg