Holderbergschule begrüßt die neuen Fünftklässler mit einer gelungenen Feier

Bild 1 von 3
„Vorhang auf und Marsch“ hieß es am Dienstag, 07. August um 17 Uhr. Hereinspaziert in die kleine Turnhalle kamen die Bläserklassen unter Leitung der Musikpädagogin Beate Czymek und trugen das Stück „Harry Potter‘s March“ vor. Patrick Zapf begrüßte anschließend die 130 neuen Schülerinnen und Schüler sowie deren Familien und die Ehrengäste. Die Fünftklässler verteilen sich auf eine Hauptschul-, drei Realschul- und zwei Gymnasialklassen. In ihrer Ansprache wendete sich die Schulleiterin Andrea Rink direkt an die Neuankömmlinge und schaffte es, durch ihre aufmunternden Worte den Eintritt die neue Schule als einen unbeschwerten Schritt zu erfahren. Fragen, Neugierde und Durchhaltevermögen wünscht sie sich von den Fünftklässlern und versichert ihnen, dass sich die Lehrkräfte auf sie freuen und die ganze Schulgemeinde sie willkommen heißen wird. Sehr hilfreich werden neben den Klassenlehrkräften in den ersten Wochen besonders die Schülerpaten aus den neunten und zehnten Klassen sein. Außer den neuen Unterrichtsfächern bietet die Holderbergschule viele interessante AGs im Nachmittagsbereich und neuerdings Frühstück in der Mensa an, wo auch ein leckeres Mittagessen angeboten wird. Abschließend stellte Andrea Rink die Mitglieder der Schulleitung vor, an die sich die Neuankömmlinge jeder Zeit wenden können und bedankte sich zudem herzlich für die gelungene Gestaltung des Abends. Die Bandklasse – unter Leitung von Jessica Tirjan begrüßte die Fünftklässler musikalisch, gefolgt von einem Grußwort der Bürgermeister Götz Konrad und Andreas Thomas. In einem unterhaltsamen, kurzweiligen Diavortrag zeigten die bisherigen Fünftklässler, wie ihr Schuljahr abgelaufen ist. Weitere Grußworte gab es von Seiten des Elternvertreters Alexander Köhler und des Vorsitzenden des Fördervereins, Hans-Werner Kirchhoff, bevor die Jongliergruppe unter der Regie von Peter Alexandrowitsch ihre akrobatischen Leistungen in verschiedenen Disziplinen darboten. Vor dem Einlaufen der Jongleure zum Stück „Shaun das Schaf“ spielten die Bläserklassen 6 bis 8 das James Bond Stück „Skywalk“. Durch die wunderbare Stimme der Solistin Laura Rosin (9R2) entstand ein „Gänsehaut-Feeling“ bei den gebannten Zuhörern. Schließlich durften die Fünftklässler endlich mit ihren Klassenlehrinnen ihre neuen Klassenräume erkunden, während die Gäste musikalisch unterhalten wurden. Die Holderbergschule wünscht allen Neuankömmlingen einen guten Start in ihrer neuen Schule! (Andrea Kluth)

Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2018
Kommentare (0)
Mehr aus Leserreporter Region Dillenburg