Jugendfeuerwehr besucht Polizei

Jugendfeuerwehr besucht Polizei

Am Anfang ging es hoch hinaus, denn im obersten Stock der Polizeistation befindet sich der Schulungsraum, in welchem zunächst die ersten Fragen geklärt und die komplette Schutzausrüstung vorgeführt wurde. Diese wurde an einem Betreuer angelegt. Von Schienbeinschützern über die schusssichere Weste und der schweren Panzerung bis hin zum Polizeihelm ,welcher natürlich direkt mit dem der Feuerwehrleute verglichen wurde. Außerdem wurde die Funktion und Wichtigkeit im Einsatz erläutert.

Anschließend begann die Führung durch die Station. Die Highlights des Rundgangs waren die Räume für die Gegenüberstellungen, die natürlich aus dem Fernseher schon bekannt waren und die Ausstellungsstücke zur Fenster- und Türsicherrung, die intensiv getestet wurden. Große Augen bekamen die Jungen und Mädchen als jeder seinen eigenen Fingerabdruck machen und diesen mit nach Hause nehmen durfte. Besonderes Interesse, bestand von Beginn an an den Zellen der Station. Die Jugendlichen wunderten sich über die sterile Ausstattung dieser, weshalb sich auch keiner einschließen lassen wollte.

Anzeige

Zum Schluss wurde noch ein Gruppenbild gemacht und diesmal natürlich vor keinem roten Auto.

Ein weiteres großes Ereignis wird das 10-jährige Bestehen der Jugendfeuerwehr sein, das sie am 18.07.2015 mit einem Tag der Offene Tür feiern wollen.

Die Jugendfeuerwehr Roth bedankte sich für den informativen und aufschlussreichen Vormittag. Ein besonderer Dank galt dem freundlichen Mitarbeiter der Polizeistation Dillenburg.


Jetzt kostenlosen Probemonat sichern und unbegrenzt auf mittelhessen.de und in der News-App lesen!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2015
Kommentare (0)
Mehr aus Leserreporter Region Dillenburg