Martinsumzug – nicht nur was für Kinder

Der Heilige Martin führte den Laternenumzug an
Bei Alt und Jung immer noch beliebt – die Technik des Kartoffeldrucks
Im Gottesdienst wurde die Geschichte des Heiligen Martin nicht nur erzählt sondern auch gespielt. Der Heilige Martin (Leon Puskadija) und der arme Mann (Jan Henri Petri)
Aufwärmen nach dem Laternenumzug
Bild 1 von 4

kolaus ein leuchtendes und buntes Martinsfest.

Zahlreiche Bewohner freuten sich auch in diesem Jahr wieder über die Einladung der im Haus

Elisabeth integrierten Kita St. Nikolaus zu deren Martinsfest. Natürlich brauchte es für dieses Fest

Laternen und so wurden gemeinsam mit den Schülern der Juliane-von-Stolberg-Schule in Dillen-

burg, die regelmäßig zu Besuch ins Haus kommen, bunte Laternen gebastelt. Kartoffeldruck auf

Pergamentpapier, diese altbekannte Technik hatten Grundschüler und Bewohner in diesem Jahr

für das Basteln ihrer Laternen gewählt.

Dann war es endlich soweit – das Martinsfest begann mit einem Gottesdienst in der Kapelle des

Hauses. Nach diesem starteten Jung und Alt zum Laternenumzug, der um das Haus Elisabeth

führte. Singende Kinder, Eltern und Senioren mit ihren hübschen bunten Laternen begeisterten

auch die Beobachter an den Fenstern und auf den Balkonen. Im Anschluss an den Laternenum-

zug wärmte man sich auf dem Vorplatz des Haus Elisabeth bei warmen Getränken und Speisen

am Martinsfeuer auf.

Fotos: Haus Elisabeth


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2018
Kommentare (0)
Mehr aus Leserreporter Region Dillenburg