Pfadfinder wollen Leben retten

Pfadfinder besuchen die Rettungswache Dillenburg

Die Fotos zeigen die Gruppenleiter Daniela Lipke und Tom-Lukas Simon (grüne
Jacke) und den Leiter der Rettungswache Ulrich Schmidt (blaue Jacke).

Die Fotos zeigen die Gruppenleiter Daniela Lipke und Tom-Lukas Simon (grüne
Jacke) und den Leiter der Rettungswache Ulrich Schmidt (blaue Jacke).

Die Fotos zeigen die Gruppenleiter Daniela Lipke und Tom-Lukas Simon (grüne
Jacke) und den Leiter der Rettungswache Ulrich Schmidt (blaue Jacke).

Bild 1 von 3

Zur Zeit wird in den Gruppenstunden das Thema "Erste Hilfe" behandelt: Was tun bei einer Verletzung, wie versorgt man eine Verbrennung oder wie ruft man richtig um Hilfe? Diese Fragen waren besprochen worden und nun wollten die Kinder einmal wissen, wie die erste Hilfe bei den Profis aussieht.

Herr Ulrich Schmidt, Leiter der Rettungswache, zeigte den Pfadfinder einen Einsatzwagen von innen und erklärte, wie die verschiedenen Geräte funktionieren. Sie staunten, wieviel Technik in einem Krankenwagen steckt und auch wie viele Möglichkeiten es gibt, jemanden zu transportieren.

Herr Schmidt erklärte, dass beim Notruf der 112 die 5 W-Fragen (Wer ruft an, Was ist passiert, Wo ist etwas geschehen, Wie viele Verletzte, dann Warten auf das Eintreffen des Rettungswagens) entscheidend sind. Je genauer die Notfallsituation geschildert wird, um so besser wissen die Rettungssanitäter auf der Station welches Auto eingesetzt werden muss.

Auch die unterschiedlichen Erste Hilfe Koffer wurden gezeigt und erklärt. Für kleine Patienten gibt es sogar einen speziellen Kinderkoffer. Geduldig beantwortete Herr Schmidt alle Fragen der kleinen Besucher. So konnten die Pfadfinder viel Interessantes lernen und werden hoffentlich gut gerüstet sein um im Notfall Hilfe rufen zu können aber auch um die Prüfung zum Abzeichen Erste Hilfe zu bestehen.

(Daniela Lipke - Pfadfindergruppenleitung)


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2013
Kommentare (0)
Mehr aus Leserreporter Region Dillenburg