Rentnerband von Fleisbach besichtigte privates Bierglasmuseum in Herborn

Rentnerband besuchte das Bierglasmuseum in Herborn.

In mehreren Etagen seines Wohnhauses hat Manfred Becker, seit seinem 16. Lebensjahr Sammler, über 11500 Biergläser und Bierkrüge, sowie sonstige Exponate aus dem Brau- und Gaststättenwesen fein säuberlich in Glasvitrinen aus aller Welt ausgestellt. Ein großer Teil sind natürlich Bierkrüge, die vorwiegend in Bayern und Baden-Württemberg verwendet werden. Dazwischen erinnern auch Requisiten aus dem heimischen, nicht mehr existierenden Brauwesen wie Haubach und Oranier (Dillenburg), Schramm (Herborn), Waldschmidt und Euler (Wetzlar), und Göbel (Niedershausen), das auch in unserer Region früher diverse Biere gebraut und ausgeschenkt wurden. Beeindruckt waren die Senioren von der Vielfalt und Größe und Formen der Gläsern und Krüge in den jeweiligen Ländern in Deutschland und in aller Welt.

Darüber hinaus schmücken an den Wänden der Ausstellungsräume zahlreiche Schreiben von Landräten, Bürgermeister und sonstige Prominente, die Becker um Hilfe und Unterstützung bei seiner Sammeltätigkeit angeschrieben hatte. Auch von dem ehemalige Ministerpräsidenten von Bayern und inzwischen verstorbene CSU-Politiker Franz-Josef Strauß, der auch eine Privatbrauerei besaß, ist ein Antwortschreiben mit Foto und Widmung ausgestellt.

Da Becker im Beruf Obergerichtsvollzieher ist, antwortete er bei der Führung auf die Frage, ob sich auch „gepfändete Exponate“ in der Sammlung befinden, verschmitzt „nein“.
Becker hat die zweitgrößte private Sammlung dieser Art in Deutschland, und steht mit dem größten Sammler Deutschlands zwecks Tauschgeschäften in Verbindung.

Anschließend an die Besichtigung verweilten die Senioren noch einige Zeit auf der Terrasse und in der Kellerbar bei einem kühlen Umtrunk und „Deftigem“ vom Grill. Das Foto zeigt die aktive „Rentnerband“ von Fleisbach im Garten von Manfred Becker, der sich ganz links in kurzer Hose zum Pressefoto hinzugesellte.


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2013
Kommentare (0)
Mehr aus Leserreporter Region Dillenburg