Stack AARtack des TSV Bicken erfolgreich

Die Sieger der Stacker. (Foto: privat)

Die Altersklassen waren hier etwas anders verteilt, als man es normalerweise von Wettkämpfen kennt. So starteten in der AK bis 9 Jahre Simon Hirth, Kira Geißler, Louisa Sommer und belegten in der Disziplin 333 folgende Plätze... auf Platz 1 Louisa Sommer, Platz 3 Kira Geißler und Platz 4 Simon Hirth. Im 363 stand Kira auf dem 2. Louisa auf dem 3. und Simon auf dem 4. Platz. In der Königsdisziplin, dem Cycle, platzierte sich Louisa auf Platz 2, Kira auf Platz 3

und Simon wieder auf Platz 4.

Julia Hirth startete in der AK der 10/11jährigen und landete im 333 auf Platz 7 und damit leider nicht auf dem Treppchen, aber im 363 erreichte sie den 2. Platz und im Cycle auch noch den 3. Platz.

In der AK der 12/13jährigen gingen Hannah Sommer und Gina Matheis an die Becher. Während es für Hannah im 333 mit Platz 10 und im 363 mit Platz 9 nicht ganz so gut lief konnte Gina mit einem 2. Platz im 333 und einem 7. Platz im 363 punkten. Dafür gelang es Hannah dann im Cycle mit einem 3. Platz doch noch einen Platz auf dem Podest zu ergattern.

Selina Pototzki konnte bei den 14-17jährigen überzeugen...nämlich mit einem 2. Platz im 333, Platz 5 im 363 und dem 1. Platz im Cycle.

In einer sehr breit zusammengefassten Altersklasse, 18 - 39!!, starteten Nadja und Peter Pototzki. Während Nadja sich in allen drei Disziplinen mit dem 5.Platz begnügen mußte, gelang es Peter im 333 auf den 2. Platz, im 363 sogar auf den 1. und im Cycle auf den 4. Platz zu kommen.

Daniela Hirth startete in der AK 40+ und schaffte es, obwohl sie noch nicht lange im Team der Bickener stackt, im 333 auf Platz 6 und im 363 und Cycle auf Platz 3. Mit ihren Kindern Julia und Simon startete Daniela in den jeweiligen Altersklassen auch im Eltern-Kind-Doppel und belegte mit Julia den 3. und mit Simon den 2. Platz. Ebenfalls im Eltern-Kind-Doppel ging Selina mit ihrer Mutter Nadja an den Start und auch sie holten sich hier die Silbermedaille.

Danach ging Selina noch mit ihrer Teampartnerin Gina im Doppel an die Becher und gemeinsam stackten sie sich auf den 1. Platz. Ebenfalls eine Goldmedaille im Doppel holten sich auch Hannah und Louisa. Aber auch Nadja und Peter ließen sich nicht lange bitten und doppelten sich gemeinsam auf Platz 1.

Mit den beiden jüngsten im Team Simon und Kira endet die Jagd nach den Medaillen, nachdem sie noch eine Bronzene für ihr Doppel bekamen.

Somit gingen sehr viele Nordrheinwestfälische Titel nach Hessen.


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2014
Kommentare (0)
Mehr aus Leserreporter Region Dillenburg