Team Stack Aaartack des TSV Bicken wieder ganz vorne

Vergangenen Samstag machten sich die Stacker des TSV Bicken auf den Weg zur, von der ISSF ausgerichteten, Rheinland-Pfalz-Meisterschaft in Winningen. Dort nutzten sie wieder einmal die Gelegenheit reichlich Edelmetall einzuheimsen. (Foto: privat)

Die Qualifikationszeiten, welche am Vormittag abgelegt wurden, waren gleichzeitig die Zeiten für die Schulmeisterschaften, die hier mit integriert wurden. Die Kids starteten im Namen der Johann-Heinrich-Alsted-Schule in Bicken als Mannschaft der "Grundschule" und der "Realschule". Die Mannschaft der "Grundschüler", bestehend aus Louisa Sommer, Florentine Schrott, Kira Geißler, Lia Mischler-Neuweger, Simon und Julia HIrth hatten die Nase einfach vorn und platzierten sich auf dem 1. Platz vor den "Realschülern" (Selina Pototzki, Gina Matheis, Sina Gramel, Luca Jung, Jule Gröf und Peter Pototzki). Damit war den "Grundschülern" der Titel des Schulmeisters 2014 sicher und sie holten nicht nur den Pokal, sondern auch die Schulmeisterschaften für 2015 nach Bicken. Dort haben sie dann die Chance ihren Titel zu verteidigen.

Am Nachmittag standen dann die Finals der Einzel und Doppel an und auch hier mussten sich die Stacker des Teams STACK AAARTACK nicht verstecken. In der AK der 8/9-jährigen war das Treppchen ganz klar in der Hand der Bickener. Im 333 und 363 standen Kira Geißler auf Platz 3, Louisa Sommer auf Platz 2 und auf Platz 1 Florentine Schrott. Im 333 gelang es Florentine sogar mit ihrer Zeit von 2,498 einen neuen Weltrekord der ISSF aufzustellen!

Im Cycle verteilten sich sich die Plätze wie folgt; Simon Hirth auf Platz 3, Florentine Schrott auf Platz 2 und Louisa Sommer sicherte sich hier den 1. Platz. Im gemeinsamen Doppel punkteten Flori und Louisa ebenfalls mit dem 1. Platz gefolgt von Julia und Simon Hirth auf Platz 2 und Lia Mischler-Neuweger und Kira Geißler auf Platz 3. Julia Hirth schaffte es in ihrer AK der 10/11-jährigen ebenfalls aufs Treppchen. Im 333 belegte sie den 3. im 363 den 1. Platz und im Cycle Platz 2. Gemeinsam mit ihrer Mutter Daniela kam sie im Eltern/Kind-Doppel noch auf den 5. Platz. Simon startete ebenfalls mit Daniela im EK-Doppel und sie konnten sich sogar über Platz 1 freuen.

In der AK 14-17 mussten sich Selina Pototzki, Gina Matheis, Jule Gröf, Luca Jung und Sina Gramel messen. Die Plätze 2-6 teilten sie unter sich auf, wobei es teilweise nur um Haaresbreite entschieden wurde. Im 333 und 363 Platz 2 für Selina, Platz 3 für Gina, Platz 4 für Jule, Platz 5 für Luca und Platz 6 für Sina. Im Cycle sah es ganz ähnlich aus Platz 2 für Selina, Platz 3 für Luca, Platz 4 für Gina, Platz 5 für Jule und Platz 6 für Sina. Im Doppel ging Gina mit einer Partnerin aus Stockstadt an den Start und belegte den 5. Platz. Luca und Selina hatten die Nase ein bißchen weiter vorne und konnten mit dem 3. Platz noch auf´s Podest steigen. Mit ihrer Mutter Nadja startete Selina außerdem noch im EK-Doppel und hier glänzten beide mit der Goldmedaille. In der AK 30+ starteten Daniela Hirth und Nadja und Peter Pototzki.

Im 333 belegte Nadja Platz 3, Peter Platz 5 und Daniela Platz 6, Beim 363 gelang Peter der Sprung auf den 1. Platz, während Nadja auf Platz 3 und Daniela auf Platz 5 standen. Im Cycle bekam Nadja die Silber-, Peter die Bronzemedaille und Daniela musste sich mit Platz 5 einfach geschlagen geben. Im gemeinsamen Doppel stackten sich Peter und Nadja dann auch noch auf den 1. Platz. Bei den Special Stackern ging Steffi Ammann an den Start und auch sie holte sich hier, wie eigentlich nicht anders zu erwarten war, in allen 3 Disziplinen die Goldmedaille. Aus der Overall-Gesamtwertung ging Selina Pototzki außerdem noch als tagesschnellstes Mädchen hervor. Wie immer ein tolles Turnier


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2014
Kommentare (0)
Mehr aus Leserreporter Region Dillenburg