Was beim Umgang mit Pferden wichtig ist

Ein sommerlicher Tag und dazu zwei Pferde , die sich durch die Streicheleinheiten und der jeweiligen Putzeinheiten in den Schlaf bringen ließen. „Dreamer“ und „Sternchen“ die zwei Pferde, die schon seit ungefähr fünf Jahren jedes Jahr den Ferienpass bestreiten, lassen sich nicht mehr großartig aus der Ruhe bringen schon gar nicht wenn , wie üblich die ganzen Ferien über, eine große Hitze herrscht.

Nachdem Susanne Holzapfel, Alina Mühlich, Sonja Bickel und Silvana Matzen den Kinder den Umgang mit den Pferden erklärt hatten, konnten sie sich an die Pferde gewöhnen und danach ging es in die große Halle , um den Geschicklichkeitsparcours zu bestreiten. Hier war es erforderlich eine Kombination aus Hütchen, Stangen, Vierecken und Wasserbecher zu reiten. Nach der kleinen Einführungsphase in das Reiten machten die Kinder sich recht gut in dem verstehen und ´ fühlen´ der Westernreitkunst.

Eine kleine Pause in der es hieß sich zu Stärken gab den Kindern eine neue Motivation sich an das dekorieren der Hufeisen zu begeben , die sie sich individuell nach ihren Wünschen lackieren und verzieren konnten. Um 17:00 Uhr dann hieß es Abschied von den zwei Pferden und dem tollen Tag zu nehmen. Jedes Kind erhielt zur Erinnerung noch eine Urkunde vom Verein. Weitere Impressionen des Tages oder generell des Reitvereins kann man sich auf der Homepage des Vereins ansehen, unter: www.fairplay4horses.de


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2013
Kommentare (0)
Mehr aus Leserreporter Region Dillenburg