Weihnachtsbasar bringt 600 Euro für DKMS

Der Teenkreis der FeG Simmersbach hat 600 Euro für die DKMS gesammelt.

An zwei Abenden malten, schrieben, gravierten und klebten wir, mit der Unterstützung unserer Betreuerin Lisa, die uns auch mehr als gut versorgte, ungezählte kleine Überraschungen und Geschenke. Dazu kamen noch selbstgemachte Armbänder, Mützen und weitere Dinge von Claudia, Ihrer Mutter, die unser Sortiment komplettierten.

Nun musste nur noch ein Weihnachtsbasar organisiert werden. Aber wie?

Umso mehr haben wir uns über die Einladung zur Weihnachtsfeier des Altenpflegeheims auf dem Kronberg in Ewersbach und die Erlaubnis zur Durchführung eines Weihnachtsbasars in unserem Gemeindehaus gefreut.

Am Sonntag, den 15. Dezember, kamen wir, vertreten durch Leonie, Sina, Leonard und Joshua, auf dem Kronberg an und waren ziemlich aufgeregt, wie wir mit unseren Sachen und unserem Vorhaben wohl ankommen würden. Bereits beim Aufbauen kamen zahlreiche Gäste und Bewohner an unsere Tische und bewunderten die von uns gebastelten Geschenke.

Das Interesse an den von uns gebastelten Dingen war riesengroß. Unsere Tische waren immer gut besucht. Bewohner und Gäste bewunderten unsere Ideen und nutzten die Gelegenheit Weihnachtsüberraschungen bei uns mitzunehmen. Auch unser „Spenden-Mops“ wurde immer wieder gut „gefüttert“.

Dann, am Sonntag, den 22. Dezember, durften wir uns mit unseren selbstgebastelten Accessoires im Foyer unseres Gemeindehauses präsentieren. Nach dem Gottesdienst der Sonntagsschule war das Interesse bei allen Gottesdienstbesuchern größer als wir es uns vorgestellt hatten. An ein Durchschnaufen war nicht zu denken – Mützen wurden anprobiert, Lichterketten ausprobiert, zahlreiche Fragen waren zu beantworten…

Im Nu waren viele der selbstgebastelten Artikel vergriffen und viele unserer Gemeindemitglieder nutzten die Gelegenheit und spendeten zusätzlich, spontan für die Arbeit der Deutschen Knochenmark-Spenderdatei. Darüber hinaus erhielten wir von vielen Gemeindemitgliedern Lob und Anerkennung für unsere Aktion.

Danach waren wir alle ziemlich erschöpft aber natürlich auch sehr neugierig. Nach dem Kassensturz blieb uns erst einmal die Luft weg! Damit hatten wir alle nicht gerechnet – vielen Dank!

Durch den Verkauf im Altenpflegeheim Kronberg und in unserem Gemeindehaus haben wir einen Betrag von 600,00 Euro erhalten. Diesen spenden wir der Deutschen Knochenmark-Spenderdatei und Ihrer sinnvollen Arbeit und hoffen natürlich, dass sich, wenn erforderlich, auch ein Spender für unseren erkrankten Mitarbeiter findet.

Besonders gut gefallen hat uns ebenfalls, dass viele Leute auch mehr über unsere Aktion und das Thema „Knochenmarkspende“ wissen wollten. Die Gespräche und die Aufgeschlossenheit, gerade bei den älteren Menschen, hat uns sehr berührt und bestätigt.

Bedanken möchten wir uns bei allen Menschen, die unsere Artikel gekauft haben, unserer Betreuerin Lisa, die uns immer wieder unterstützt und zu uns steht, bei Ihrer Mutter Claudia, die einen unerschöpflichen Vorrat an Ideen besitzt, sowie der Leitung des Altenpflegeheims Kronberg und unserer Gemeindeleitung.


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2014
Kommentare (0)
Mehr aus Leserreporter Region Dillenburg