Weihnachtsmarkt im „Haus des Lebens“

(Foto: privat)

(Foto: privat)

Bild 1 von 2

Frische Waffeln, Kaffee und Punsch dufteten im freizügigen Café und luden zum Bummel durch den kleinen Weihnachtsmarkt ein.
An sechs Ständen gab es ein umfangreiches Angebot an weihnachtlichen Basteleien und Geschenkideen zum Fest. Puppen, Strickwaren und vieles mehr.

Der sozialdiakonische Dienst der Einrichtung bot niveauvolle Weihnachtskarten, selbsthergestellte Marmeladen, Badekugeln, duftendes Badesalz und vieles mehr an. Die Gärtnerei Heibel aus Driedorf hatte adventliche Blumenarragements und Dekoartikel im Angebot. Weiter waren noch ein Verkaufsstand mit Porzellanpuppen und ein weiterer mit praktischen aber auch dekorativen Strickwaren vertreten.

Da viele Senioren die traditionellen Märkte nicht mehr besuchen können, sei es aufgrund mangelnder Mobilität oder auch aufgrund der Kälte, wurde kurzerhand der Weihnachtsmarkt ins Haus geholt. Dies kam bei den Bewohnern aber auch bei einigen Angehörigen gut an, dies zeigt die rege Betriebsamkeit am Nachmittag.

Weihnachtsmarkt im „Haus des Lebens“ wird zukünftig ein fester Bestandteil im vielfältigen Veranstaltungskalender sein.
Damit möchte die Einrichtung ihren Bewohnern ein ganz normales Alltagsleben ermöglichen, zu welchem auch der Besuch jahreszeitlicher Veranstaltungen gehört.


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2014
Kommentare (0)
Mehr aus Leserreporter Region Dillenburg