21-Jähriger greift zum Messer

Der aus Somalia stammende Asylsuchende saß um 15.55 Uhr auf dem Marktplatz auf einer Bank in der Nähe der dortigen Eisdiele. Von dort stand er auf und ging zu einer Frau, die im Außenbereich der Eisdiele saß und ihren Kinderwagen neben sich stehen hatte. Er sprach die Frau an und schubste dabei den Kinderwagen, in dem ein Kleinkind schlief, hin und her. Weil die Frau dies nicht wollte und der 21-Jährige nicht nachließ, entwickelte sich ein Gezerre um den Kinderwagen. Dies wiederum bemerkten zwei 18 und 21 Jahre alte junge Männer und kamen der Frau zu Hilfe. Die beiden türkischstämmigen Männer forderten den Aggressor auf, die Frau in Ruhe zu lassen und sich vom Marktplatz zu entfernen. Nach einer kurzen rein verbalen Auseinandersetzung zog der junge Mann ab.

Auch die beiden Helfer gingen kurz darauf in Richtung Obertor davon. Plötzlich stand der 21-Jährige vor ihnen, zog ein Küchenmesser aus seinem Rucksack und drohte ihnen: „Ich steche euch ab, ihr Scheiß-Türken!“. Währenddessen fuchtelte er mit dem Messer vor ihnen herum. Als weitere Passanten auf die Situation aufmerksam wurden, lief der Angreifer mit dem Messer in der Hand in Richtung Obertor davon.

Zwei Streifen aus Dillenburg, eine aus Herborn sowie Zivilstreifen der Kriminalpolizei fahndeten im Stadtgebiet nach dem Mann. Letztlich nahm eine Zivilstreife den 21-Jährigen auf einer Bank am Marktplatz fest. Das Messer fand sich in der Mülltonne neben der Bank. Er musste mit auf die Wache in Dillenburg. Sein Alkoholtest brachte es auf 2,64 Promille. Nach einer Blutentnahme durch einen Arzt wurde er bis zum Mittwochmorgen im Gewahrsam der Polizeistation ausgenüchtert.

Den 21-Jährigen erwartet nun eine Strafe wegen Bedrohung. (red)


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2017
Kommentare (0)
Mehr aus Weitere Berichte Region Dillenburg