Lesezeit für diesen Artikel (227 Wörter): 59 Sekunden
Vielen Dank,
dass Ihnen mittelhessen.de so gut gefällt!
Registrieren
Sie sind bereits registriert? Zum Login
Sie sind bereits Abonnent einer unserer Tageszeitungen und haben noch keine Zugangsdaten? Zur Schnellregistrierung
Unsere Angebote

Abonnement ONLINE.

Unbegrenzter Zugriff auf alle Inhalte für mittelhessen.de und die News-App.

6,90 €

Abonnement DIGITAL.

Unbegrenzter Zugriff auf das E-Paper Ihrer Tageszeitung, mittelhessen.de und die News-App.

25,90 €

Monatspass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 30 Tage

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bevor es weiter geht...

... ein spannendes Angebot für Sie als treuen Leser:

 

Unser Abonnement ONLINE ist aktuell im ersten Monat kostenfrei (danach, 6,90 € monatlich). Sie erhalten damit vollen Zugriff auf alle Inhalte auf mittelhessen.de und in der News-App.

 

Sie wollen sich nicht lange an einen Vertrag binden?
Kein Problem! Sie können monatlich kündigen.

Monatspass
Bitte Zahlungsart wählen:

7,90 €

Tagespass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 24 Stunden

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bevor es weiter geht...

... ein spannendes Angebot für Sie als treuen Leser:

 

Unser Abonnement ONLINE ist aktuell im ersten Monat kostenfrei (danach, 6,90 € monatlich). Sie erhalten damit vollen Zugriff auf alle Inhalte auf mittelhessen.de und in der News-App.

 

Sie wollen sich nicht lange an einen Vertrag binden?
Kein Problem! Sie können monatlich kündigen.

Tagespass
Bitte Zahlungsart wählen:

1,80 €

Alle Angebote im Überblick

Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe? Dann rufen Sie uns an unter 06441 959-99 oder senden uns eine E-Mail an service(at)mittelhessen.de

Kreis will Idee von einer Welt ohne Abfall angehen

MÜLL Nach Vortrag eines Professors in Wetzlar

DILLENBURG/HAIGER/ HERBORN/WETZLAR Ein Professor hatte Ende November im Wetzlarer Kreishaus einen Vortrag über eine Welt ohne Abfall gehalten. Nun will die Kreisverwaltung das Modell angehen. Sie hat eine Arbeitsgruppe gegründet.

Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2015
Unsinn!
Wenn ich z.B. 3000 Wäschen kaufe, habe ich in einer größeren Familie mehr Kosten. Wenn ich aber eine Maschine kaufe und sie lange halten soll, dann pflege ich meine Geräte. Wenn ich nur leihe, dann das Sorgfalt mehr
mir egal sein.
Größere Hausgeräte müssen bereits gerecht entsorgt werden, warum werden sie an den Abgabestellen nicht entsorgt und weiterverwendet, wie es bei sonstigem Abfall "gelbe Säcke" bereits heute schon der Fall ist?

Eine Arbeitsgruppe bindet wieder unnötig Personal, was in der derzeitigen Lage auch anderweitig benötigt wird und verursacht unnötige Kosten. Im Kreis gab es bereits schon einmal einen Landrat, der sich sehr um Müll bemüht hat.

Wer für solch einen Unsinn ist, der soll es machen, ist nichts anderes als Leasing. Wenn aber was mir gehört, dann achte ich auf vernünftigen Gebrauch. Wenn was mir nicht gehört, warum soll ich dann was pfleglich behandeln?
Mehr aus Weitere Berichte Region Dillenburg