17-Jähriger stürzt in Schacht - schwerste Verletzungen

UNFALL Hubschrauber bringt verunglückten Jugendlichen ins Krankenhaus

Der verunglückte Jugendliche wurde per Hubschrauber ins Krankenhaus gebracht. (Foto: Fritsch)

Nach Angaben der Polizei gehörte der 17-Jährige einer Gruppe von Jugendlichen an, die sich in der Tiefgarage eines Einkaufszentrums aufgehalten hat. Einer der Jugendlichen hatte einen Ohrring verloren, und beim Versuch, das Schmuckstück wiederzubeschaffen, stürzte der 17-Jährge in den Schacht.

Er war laut Polizei alkoholisiert. Die Bergung des Verunglückten gestaltete sich wegen der Enge des Schachtes und der Verletzungen als sehr schwierig.

Ein Rettungshubschrauber wurde angefordert, um den 17-Jährigen in eine Klinik zu fliegen. Ärzte und Sanitäter vermuten, er habe ein Schädelhirntrauma erlitten.

Der Hubschrauber hatte jedoch wegen eines vorangegangenen Einsatzes nicht mehr genug Treibstoff für den Flug in Krankenhaus mit freien Betten in der Intensivstation. Ein zweiter Hubschrauber wurde daher angefordert, der den Jugendlichen abtransportierte. Der 17-Jährige wurde in das Bundeswehrkrankenhaus nach Koblenz gebracht.

Unseren Informationen zufolge schwebt er in Lebensgefahr.


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2014
Kommentare (0)
Mehr aus Region Dillenburg