Lesezeit für diesen Artikel (372 Wörter): 1 Minute, 37 Sekunden
Vielen Dank,
dass Ihnen mittelhessen.de so gut gefällt!
Registrieren
Sie sind bereits registriert? Zum Login
Sie sind bereits Abonnent einer unserer Tageszeitungen und haben noch keine Zugangsdaten? Zur Schnellregistrierung
Unsere Angebote

Abonnement ONLINE.

Unbegrenzter Zugriff auf alle Inhalte für mittelhessen.de und die News-App.

6,90 €

Abonnement DIGITAL.

Unbegrenzter Zugriff auf das E-Paper Ihrer Tageszeitung, mittelhessen.de und die News-App.

25,90 €

Monatspass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 30 Tage

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bevor es weiter geht...

... ein spannendes Angebot für Sie als treuen Leser:

 

Unser Abonnement ONLINE ist aktuell im ersten Monat kostenfrei (danach, 6,90 € monatlich). Sie erhalten damit vollen Zugriff auf alle Inhalte auf mittelhessen.de und in der News-App.

 

Sie wollen sich nicht lange an einen Vertrag binden?
Kein Problem! Sie können monatlich kündigen.

Monatspass
Bitte Zahlungsart wählen:

7,90 €

Tagespass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 24 Stunden

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bevor es weiter geht...

... ein spannendes Angebot für Sie als treuen Leser:

 

Unser Abonnement ONLINE ist aktuell im ersten Monat kostenfrei (danach, 6,90 € monatlich). Sie erhalten damit vollen Zugriff auf alle Inhalte auf mittelhessen.de und in der News-App.

 

Sie wollen sich nicht lange an einen Vertrag binden?
Kein Problem! Sie können monatlich kündigen.

Tagespass
Bitte Zahlungsart wählen:

1,80 €

Alle Angebote im Überblick

Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe? Dann rufen Sie uns an unter 06441 959-99 oder senden uns eine E-Mail an service(at)mittelhessen.de

74,5 Prozent für Götz Konrad

BÜRGERMEISTERWAHL  Der Rathauschef holt sein bislang bestes Ergebnis

ESCHENBURG-EIBELSHAUSEN Götz Konrad bleibt Rathauschef in Eschenburg. 1891 Bürger sprachen ihm für eine dritte Amtszeit das Vertrauen aus. Das entspricht 74,5 Prozent . 647 Wähler oder 25,5 Prozent votierten mit „Nein“. Die Wahlbeteiligung lag bei 31,7 Prozent. 

Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2016
Die Bürgermeisterwahl in Eschenburg ist für den alleinigen Kandidaten an Peinlichkeit kaum zu überbieten. Auf die Gesamtheit der Wahlberechtigten bezogen (von denen mehr als zwei Drittel erst gar nicht zur Urne gingen), mehr
bekam er nicht einmal von jedem Vierten die Stimme. Begeisterung, Sympathie und vor allem Vertrauen in einen Amtsinhaber sehen sicher anders aus. Es ist bedauerlich, dass es in einem Ort wie Eschenburg, der sich durchaus "Stadt" nennen könnte, keine geeignete Alternative gab, um einem oft hemdsärmelig und gutsherrenartig agierenden Gemeindeoberhaupt die Stirn zu bieten. Chancen hätte er/sie gewiss gehabt. Aber gut, so ist Demokratie und das Ergebnis zu akzeptieren. Letztlich ist Götz Konrad das Desaster seines Driedorfer Amtskollegen Dirk Hardt erspart geblieben, den die Westerwälder nach seinen politischen Eskapaden in die Wüste schickten. Konrad kam noch einmal davon. Auch wenn unvergessen bleibt, mit welchen Tricksereien er einst versucht hat, aufm Roth einen Sendemast gegen den Willen der Bevölkerung durchzuboxen, ganz zu schweigen vom allzu fragwürdigen Umgang im Zusammenhang mit der Pesonalbesetzung bei der gemeindlichen Jugendpflege. Nur gut, dass die Eschenburger demütig und leidensfähi sind, allesamt Eigenschafen, die sie in den nächsten sechs Jahren wahrscheinlich noch häufiger gut brauchen können.
Mehr aus Region Dillenburg