A 45: „Polizisten“ stehlen 2200 Euro

Kriminalität  29-Jähriger fällt auf Betrüger rein

(Archiv-Symbolfoto: Naumann)

Am Sonntagnachmittag war ein 29 Jahre alter Türke mit einem Kleintransporter auf der A 45 in Richtung Wetzlar/Frankfurt unterwegs. Weil er eine Pause einlegen wollte, steuerte er knapp nach der Anschlussstelle Herborn-West den Parkplatz „Am Rehberg“ an.

Während er noch im Wagen saß, sprach ihn ein Mann an, der einen Dienstausweis zeigte und sich als Kriminalpolizist ausgab. Der falsche Polizist ließ sich den Ausweis und die Geldbörse des Fahrers geben, in der sich ausschließlich türkische Lira befanden. Als der Betrüger den 29-Jährigen nach Euro fragte, holte dieser einen Umschlag mit 2200 Euro in bar aus der Hosentasche.

Der „Polizist“ überprüfte den Umschlag und legte ihn auf den Fahrersitz. Dann forderte er den 29-Jährigen auf, den Laderaum des Transporters zu öffnen, um ihn auf Drogen zu untersuchen.

Offensichtlich hatte der Betrüger einen Komplizin, der er ein Zeichen gab: Plötzlich kam ein Volvo-Kombi herangefahren und blieb in Höhe der Fahrertür des Transporters stehen.

Frau schnappt sich den Geldumschlag

Eine Frau stieg aus, griff sich den Geldumschlag und stieg wieder ein. Der Polizist stieg ebenfalls in den V 40 ein und die Täter fuhren davon. Erst später bemerkte das Opfer den Diebstahl.

Genaue Angaben zum Aussehen der beiden konnte der 29-Jährige laut Polizei nicht machen. Ihr Wagen sei ein silberfarbener Volvo V 40 Kombi mit französischen Autokennzeichen gewesen.

Die Polizei sucht Zeugen und fragt: Wer hat die angebliche Polizeikontrolle am Sonntag zwischen 17.20 und 17.35 Uhr auf dem Parkplatz „Am Rehberg“ beobachtet? Wem ist dort ein Pärchen in einem silberfarbenen Volvo-Kombi aufgefallen? Wer kann sonst Angaben zu dem Volvo oder dessen Insassen machen?

Hinweise erbitten die Ermittler der Polizeiautobahnstation in Butzbach unter Telefon (0 60 33) 7 04 30. (w)


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2018
Kommentare (0)
Mehr aus Region Dillenburg