Lesezeit für diesen Artikel (526 Wörter): 2 Minuten, 17 Sekunden
Vielen Dank,
dass Ihnen mittelhessen.de so gut gefällt!
Registrieren
Sie sind bereits registriert? Zum Login
Sie sind bereits Abonnent einer unserer Tageszeitungen und haben noch keine Zugangsdaten? Zur Schnellregistrierung
Unsere Angebote

Abonnement ONLINE.

Unbegrenzter Zugriff auf alle Inhalte für mittelhessen.de und die News-App.

6,90 €

Abonnement DIGITAL.

Unbegrenzter Zugriff auf das E-Paper Ihrer Tageszeitung, mittelhessen.de und die News-App.

25,90 €

Monatspass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 30 Tage

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bevor es weiter geht...

... ein spannendes Angebot für Sie als treuen Leser:

 

Unser Abonnement ONLINE ist aktuell im ersten Monat kostenfrei (danach, 6,90 € monatlich). Sie erhalten damit vollen Zugriff auf alle Inhalte auf mittelhessen.de und in der News-App.

 

Sie wollen sich nicht lange an einen Vertrag binden?
Kein Problem! Sie können monatlich kündigen.

Monatspass
Bitte Zahlungsart wählen:

7,90 €

Tagespass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 24 Stunden

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bevor es weiter geht...

... ein spannendes Angebot für Sie als treuen Leser:

 

Unser Abonnement ONLINE ist aktuell im ersten Monat kostenfrei (danach, 6,90 € monatlich). Sie erhalten damit vollen Zugriff auf alle Inhalte auf mittelhessen.de und in der News-App.

 

Sie wollen sich nicht lange an einen Vertrag binden?
Kein Problem! Sie können monatlich kündigen.

Tagespass
Bitte Zahlungsart wählen:

1,80 €

Alle Angebote im Überblick

Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe? Dann rufen Sie uns an unter 06441 959-99 oder senden uns eine E-Mail an service(at)mittelhessen.de

Aquarena-Nacht kommt wieder

STADTFEST Termin ist 17. August

Dillenburg. Nach einem Jahr Pause und trotz strenger Sparauflagen steigt in diesem Jahr wieder eine "Aquarena-Nacht". Die Freiluft-Sause ist für den 17. August geplant. Mit Musik, Höhenfeuerwerk und ohne Eintritt soll die Party mindestens 8000 Besucher ins Städtchen locken, hoffen die Veranstalter. In die Planungen sollen die Bürger eingebunden werden.

Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2013
Wie auch immer man zu Entscheidungen und konkret zu dieser steht.
Am Schlimmsten ist ihr Argumentationsschema: "Könnt ihr bitte endlich mal aufhören alles schlecht zu reden was entschieden, oder in´s Leben mehr
gerufen
wird?!"
Leider kommen solche Killerphrasen mittlerweile in fast jeder Diskussion über Dillenburger Themen auf und verhindern jegliche konstruktive Diskussion. Ein wahres "mitmachen" sieht anders aus. Das ist fast schon das Niveau von Lotz, der das Scheitern von Veranstaltungen grundsätzlich den Bürgern in die Schuhe schiebt.
Geht es euch eigentlich noch gut?

Fällt die Auqrena aus wird rumgemeckert, findet sie statt wird auch rumgemosert.
Könnt ihr bitte endlich mal aufhören alles schlecht zu reden was entschieden, oder in´s Leben gerufen mehr
wird?!

Unsere Situation kann sich nur ändern wenn die Angebote auch wahrgenommen werden, immer nur Argumente zu finden warum man ausgerechnet da nicht hingeht macht es nicht besser.
Mitmachen ist die Devise, i.d.R. ist es dann doch wesentlich besser als im Vorfeld vermutet!

Ich für meinen Teil finde Volksfeste wichtig, es ist immer wieder schön Leute zu treffen, die man schon ewig nicht mehr gesehen hat.
Daran kann man meiner Meinung nur eines ganz klar erkennen:

Dillenburg geht es finanziell noch nicht schlecht genug!

Da hilft für das Stadtmarketing-Team und dem Rathauschef nur Daumen drücken, dass die getätigten mehr
Planungen für dieses Event 1:1 aufgehen. Ansonsten muss der Schuldenstand der Stadt nach oben hin aktualisiert werden....
Vorschlag an die Vorredner:

Umwidmung der Stadt Dillenburg als Friedhof. Ich dachte zuerst an "Seniorenheim" oder "Betreutes Wohnen", in den vorgenannten Einrichtungen herrscht aber anscheinend das blühende, mehr
sinnenfrohe Leben gegenüber Dillenburg.

Fehlt noch, dass Grüne, Attac, und Evangelikale sich darüber aufregen, dass in Herborn bald ein jugendgefährdendes "Oktoberfest" gefeiert wird. Womöglich kommt es noch zu unangemessenen, sexuellen Kontakten und Fleisch- buw. Alkoholkonsum. Wo soll das nur hinführen? Sind wir nicht alle rational gesteuerte Wesen, die die Welt, die wir von unseren Kindern nur geliehen haben in Grabesstille zurückzulassen haben?

Zur Erinnerung: Leben geht anders ...
Da kann ich admin nur zustimmen. Im Übrigen denke ich, dass solche Stadtfeste generell eine Sackgasse des Stadtmarketings sind - nachhaltige Strukturen werden sicher durch solche Sauf-Events nicht geschaffen!
Mehr aus Region Dillenburg