Die Pferde als Botschafter Dillenburgs

LANDGESTÜT Fundstück von 1974 auf einem Flohmarkt im englischen Brighton

Auszug aus dem "Princess Tina Ponybook": Das 1974 erschienene Buch hat Brigitte Reeh aus Dillenburg auf einem Flohmarkt im britischen Seebad Brighton gekauft. (Repro: Reeh)

Das „Princess Tina Ponybook“, das unsere Redaktionssekretärin Brigitte Reeh seinerzeit auf einem Flohmarkt im britischen Seebad Brighton gekauft hat, berichtete auf mehreren Seiten mit großen farbigen Bildern über die „Parade of Stallions“, also die Dillenburger Hengstparade.

Das „Ponybook“ erschien bis 1977 und richteten sich speziell an junge Mädchen, deren Herzen offenbar schon immer für Pferde schlugen. Zehnerzug, Pyramide, römischer Kampfwagen – die Aufnahmen lassen Erinnerungen an die glorreiche Zeit des Gestüts wach werden.

Die Glanzzeiten der Einrichtung sind vorbei, aber das Landgestüt ohne Pferde bleibt für die meisten Menschen in der Region unvorstellbar. (hk/Repro: Reeh)


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2017
Mehr zum Thema
Kommentare (0)
Mehr aus Region Dillenburg