Diebe kurz nach Tat geschnappt

POLIZEI Mit Hilfe von Hubschrauber und Wärmebildkamera

(Archivfoto: Naumann)

In der Nacht zum Montag hatten Mitarbeiter eines Sicherheitsunternehmens die Diebe um kurz nach Mitternacht auf dem Gelände einer Recyclingfirma am Dillenburger Güterbahnhof entdeckt. Sie überraschten die drei Männer dabei, als diese gerade mit Metall gefüllte Kunststoffsäcke in einen Kleintransporter verstauen wollten.

Nach der Entdeckung rannte das Trio über die Bahngleise davon. Zunächst wurden mehrere Streifen von den Polizeistationen in Dillenburg, Herborn und Wetzlar zur Fahndung zusammengezogen.

Außerdem beteiligte sich die Besatzung eines Polizeihubschraubers an der Suche. Der Bordtechniker im Helikopter entdeckte die drei Flüchtenden schließlich mit Hilfe einer Wärmebildkamera und lotste seine Kollegen am Boden dort hin.

Das Tätertrio ist einschlägig bekannt

Kurz darauf klickten Handschellen: Die 32, 42 und 45 Jahre alten Diebe sind der Polizei keine Unbekannten. Sie sind bereits wegen verschiedener Eigentumsdelikte in Erscheinung getreten. Der 42-Jährige hat einen Wohnsitz im Rhein-Main-Gebiet, seine Komplizen haben in Deutschland keinen festen Wohnsitz.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft in Limburg werden die drei am Dienstag, 17. April, wegen des Verdachts des bandenmäßigen Diebstahls einem Haftrichter in Dillenburg vorgeführt. (w)


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2018
Kommentare (0)
Mehr aus Region Dillenburg