Lesezeit für diesen Artikel (293 Wörter): 1 Minute, 16 Sekunden
Vielen Dank,
dass Ihnen mittelhessen.de so gut gefällt!
Registrieren
Sie sind bereits registriert? Zum Login
Sie sind bereits Abonnent einer unserer Tageszeitungen und haben noch keine Zugangsdaten? Zur Schnellregistrierung
Unsere Angebote

Abonnement ONLINE.

Unbegrenzter Zugriff auf alle Inhalte für mittelhessen.de und die News-App.

6,90 €

Abonnement DIGITAL.

Unbegrenzter Zugriff auf das E-Paper Ihrer Tageszeitung, mittelhessen.de und die News-App.

25,90 €

Monatspass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 30 Tage

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bevor es weiter geht...

... ein spannendes Angebot für Sie als treuen Leser:

 

Unser Abonnement ONLINE ist aktuell im ersten Monat kostenfrei (danach, 6,90 € monatlich). Sie erhalten damit vollen Zugriff auf alle Inhalte auf mittelhessen.de und in der News-App.

 

Sie wollen sich nicht lange an einen Vertrag binden?
Kein Problem! Sie können monatlich kündigen.

Monatspass
Bitte Zahlungsart wählen:

7,90 €

Tagespass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 24 Stunden

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bevor es weiter geht...

... ein spannendes Angebot für Sie als treuen Leser:

 

Unser Abonnement ONLINE ist aktuell im ersten Monat kostenfrei (danach, 6,90 € monatlich). Sie erhalten damit vollen Zugriff auf alle Inhalte auf mittelhessen.de und in der News-App.

 

Sie wollen sich nicht lange an einen Vertrag binden?
Kein Problem! Sie können monatlich kündigen.

Tagespass
Bitte Zahlungsart wählen:

1,80 €

Alle Angebote im Überblick

Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe? Dann rufen Sie uns an unter 06441 959-99 oder senden uns eine E-Mail an service(at)mittelhessen.de

Dubiose Monteure unterwegs

Wetzlar/Dillenburg (red). Eine dubiose Gruppe vermeintlicher Handwerker hat von einer Rentnerin im Lahn-Dill-Kreis 3000 Euro ergaunert. Die Polizei warnt davor, Reparaturdienste reisender Monteure in Anspruch zu nehmen.

Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2013
@ Volkstreu: So leicht kann man sich das machen, aha! Reichlich naiv, Ihre Einstellung! Wenn das nun alles so einfach wäre...!
Komisch,das ist nur kein Freibrief für ein Verbrechen.Wenn ein hübsches Mädchen einen Minirock trägt ist das auch keine Einladung zu einer Vergewaltigung.Das Problem ist nicht das sich möglichkeiten aufzeigen sondern mehr
das sie begangen werden. Andererseits,sollten wir ältere besser aufklären das eine Dachrinne keine 3000€ kostet und jeder der Türklinken wischen will,betteln will,Versicherungen an der Tür verkauft und nicht dafür gerufen wurde,der betritt das Gelände nicht,der geht nicht ins Haus,nicht in die Wohnung,nichts.Wenn das Verbrechen Erfolg hat,dann wird es weiter geführt,so einfach ist das.
Pardon:...liefere meinem Kommentar noch ein "Gründen" nach...! ;-)
Leider sind diesen betrügerischen Herrschaften die Glückwunschlisten in Amtlichen Mitteilungsblättern der Städte und Gemeinden und in Tageszeitungen sehr dienlich, weil sie dadurch nämlich - online oder anhand mehr
erworbener älterer Ausgaben - ganz leicht die Adressen älterer Menschen ausfindig machen können. "Google Earth" hilft dann noch bei weiteren Recherchen, was den Eigenheimbesitz der Senioren angeht. Um so ärgerlicher ist diese Tatsache übrigens, wenn man dann liest, dass den alljährlichen öffentlichen Kommunenglückwünschen mitsamt Anschrift bei den Gemeinden widersprochen werden muss, statt die Zustimmung für eine Veröffentlichung bei den Jubilaren einholen zu müssen (so, wie es aus meiner Sicht aus datenschutzrechtlichen eigentlich sein sollte!).
Mehr aus Region Dillenburg