Duo überfällt und beraubt 20-Jährigen

POLIZEI Täter treten und schlagen auf Opfer ein

Symbolbild.  (Archivfoto: Naumann)

Zwischen 19.20 und 20 Uhr sei er auf der geteerten Verlängerung der Friedhofstraße unterhalb des Friedhofs unterwegs gewesen, berichtete der 20-Jährige am Samstag der Polizei, als er dort Anzeige erstattete.

Dort habe er die zwei etwa 18 bis 20 Jahre alten Männer getroffen. Sie hätten die Herausgabe seines Geldbeutels und seines Handys verlangt. Als sich der Herborner dagegen wehrte, kam es laut Polizei zu einem Gerangel, in dessen Verlauf ihm einer der Unbekannten den Geldbeutel und das Handy aus der Hosentasche zog.

Als es dem 20-Jährigen gelungen sei, dem Täter das Handy wieder zu entreißen, sei er in den Schwitzkasten genommen und zu Boden gedrückt worden. Beide hätten auf ihn eingetreten und ihn mit einem Holzstück geschlagen, wobei er Abschürfungen und Prellungen erlitt. Danach seien die Räuber in Richtung der Hohen Straße davongelaufen.

Der 20-Jährige beschrieb die Täter als von südländischer Herkunft. Sie hätten gebrochen Deutsch gesprochen und sich untereinander vermutlich türkisch unterhalten. Der eine Täter sei etwa 1,70 bis 1,75 Meter groß und schlank. Er habe schwarzes, längeres Deckhaar, die Seiten seien rasiert gewesen. Er trug dunkle Jeans und eine dunkle Lederjacke.

Sein Komplize sei etwa 1,85 Meter groß und von dicker Statur. Er habe schwarze, kurz rasierte Haare, einen hellen Pullover und eine Bluejeans getragen.

Herborner Polizei hofft auf Zeugen

Die Herborner Polizei sucht nach Zeugen und fragt:

Wer hat den Überfall am Freitagabend unterhalb des Friedhofs in der Verlängerung der Friedhofstraße beobachtet? Wem sind zu dieser Zeit zwei schnell laufende Männer in der Hohen Straße aufgefallen? Wer kann Angaben zur Identität der beiden Räuber machen?

Hinweise erbittet die Herborner Polizei unter (0 27 72) 4 70 50. (w)


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2017
Kommentare (0)
Mehr aus Region Dillenburg