Feuerstrahl gegen Polizisten

Polizei

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Friso Gentsch/Archiv

Der junge Mann und seine beiden Begleiter sollten am Nachmittag wegen auffälligen Verhaltens von der Besatzung eines Streifenwagens im Bereich der Friedrich-Friesen-Straße in Siegen kontrolliert werden.

Offenkundig war, dass sich der 18-Jährige von Anfang an äußerst aggressiv zeigte und nicht zur Zusammenarbeit bereit war.

Anzeige

Die Situation eskalierte, als der Unruhestifter eine Deodorant-Sprühdose aus der Jacke holte und das Gemisch mit einem Feuerzeug in Brand steckte. Den gefährlichen Feuerstrahl richtete er auf die Beamten, die ausweichen konnten.

Polizisten können Mann entwaffnen

Den Polizisten gelang es dann, den 18-Jährigen zu Boden zu bringen und ihn zu entwaffnen. Anschließend wurde er in Gewahrsam genommen und auf die Wache gebracht. Da der Verdacht auf Rauschgifteinnahme bestand, wurde beim 18-Jährigen eine Blutprobe angeordnet.

Bei einem der Begleiter war zuvor im Rahmen der Kontrolle eine geringe Menge Marihuana aufgefunden und sichergestellt worden.

Ermittlung wegen Widerstand

Wegen Widerstandes gegen Polizeibeamte und gefährlicher Körperverletzung ermittelt aktuell das Siegener Kriminalkommissariat gegen den Mann aus Weidenau. (red)


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2017
Kommentare (0)
Mehr aus Region Dillenburg