Jahnstraße wird zur Baustelle

BUSVERKEHR  Schüler sollen in Dillenburg in Berliner Straße und nicht am ZOB aussteigen

In der Jahnstraße in Dillenburg rücken die Bagger an. Wegen Bauarbeiten an einer Gasleitung fahren die Busse bereits ab dem kommenden Montag, 20. November, anders. Ab dem 27. November wird die Straße dann für den Verkehr voll gesperrt. (Foto: Kiehl)

Die umfangreichen Bauvorhaben waren zunächst verschoben worden, um der Verkehrsgemeinschaft Lahn-Dill-Weil die Möglichkeit zu geben, Buslinien umzuplanen und so für einen reibungslosen Ablauf der Schülertransporte zu sorgen.

Auch musste die erforderliche Beschilderung der Umleitungsstrecken von einer Fachfirma vorbereitet werden, da außer den städtischen Straßen auch die benachbarte Bundesstraße als Ausweichmöglichkeit dienen muss.

Laut Mitteilung der Stadt werden die Busse der Linien 101 (Hirzenhain Dillenburg) und 302 (Dietzhölztal Eschenburg Dillenburg) ab 20. November und die Linie 491 (Oberscheld Dillenburg) ab 27. November eine Ersatzhaltestelle in der Berliner Straße/Ecke Hof-Feldbach-Straße erhalten. Sie ersetzt die Haltestellen Jahnstraße, Gestüt und Johann-von-Nassau-Schule.

Um das zu ermöglichen, sind in der Berliner Straße und Hof-Feldbach-Straße ab der Kreuzung Breslauer Straße teilweise Haltverbote und Einbahnstraßenregelungen notwendig. Um Überlastungen des Schulwegs, insbesondere im Bereich der Unterführung der B 277 zu vermeiden, sind die betroffenen Schüler aufgefordert, den Behelfsausstieg in der Berliner Straße zu nutzen und nicht am ZOB auszusteigen.

Vom 27. November bis 8. Dezember wird die Jahnstraße wegen der Bauarbeiten voll gesperrt

Für die rechtzeitige Ankunft am ZOB und der Ersatzhaltestelle sind Fahrplananpassungen der Linie 101 und 302 sowie der Anschlussfahrt auf der Linie 300 (Roth Eibelshausen) notwendig. Die Fahrten im Schülerverkehr wurden daher morgens um fünf Minuten vorverlegt. Die ab 20. November geänderten Fahrpläne stehen unter www.vldw.de zum Herunterladen zur Verfügung. Lediglich der Gelenkbus der Linie 102 aus Manderbach ab Fauleborn (7.28 Uhr) hält nur am ZOB mit einem vorigen Sonderhalt an der Deutschen Bank. Die Linie 491 kann während des ersten Bauabschnitts bis zum 27. November noch den regulären Fahrweg fahren und damit auch die Haltestelle Jahnstraße bedienen. Die Buslinie 100 ist von den Änderungen nicht betroffen und fährt nach Plan.

Es ist vorgesehen, dass die Energie Netz Mitte GmbH ab dem 20. November mit den vorbereitenden Arbeiten in der Wilhelmstraße beginnt. Bei der Fortsetzung der Bauarbeiten und der damit verbundenen Querung der Jahnstraße ist geplant, die Jahnstraße in der Zeit vom 27. November bis 8. Dezember voll zu sperren.

Die Anlieger aus dem Mittelfeld können über die Wilhelmstraße und den Rasaunenberg in Richtung Bundesstraße fahren. In umgekehrter Richtung ist das Mittelfeld über Berliner Straße/Hof-Feldbach-Straße oder Untertor/Wilhelmstraße zu erreichen.

Die Energie Netz Mitte GmbH überprüft ihr Gasnetz in regelmäßigen Abständen. Bei einer Routinekontrolle an der Ecke Jahnstraße/Mittelfeldstraße waren Mängel an den Stahlrohren im Gehwegsbereich aufgefallen. Diese sind ursprünglich von einer Bitumenhülle ummantelt, die vermutlich bei früheren Tiefbauarbeiten beschädigt worden war. Dadurch drang Wasser ein, und es entwickelte sich Rost, der für die Dichtigkeit der Gasleitung eine Gefahr darstellt.

Nach der Straßenöffnung und einer ersten Begutachtung zeigte sich, dass der Schaden in diesem Bereich größer ist, als zunächst angenommen war, und dass die Instandsetzung eine Querung der Jahnstraße bis zur Wilhelmstraße hin erforderlich machen wird. (red)


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2017
Kommentare (0)
Mehr aus Region Dillenburg