Lesezeit für diesen Artikel (471 Wörter): 2 Minuten, 02 Sekunden
Vielen Dank,
dass Ihnen mittelhessen.de so gut gefällt!
Registrieren
Sie sind bereits registriert? Zum Login
Sie sind bereits Abonnent einer unserer Tageszeitungen und haben noch keine Zugangsdaten? Zur Schnellregistrierung
Unsere Angebote

Abonnement ONLINE.

Unbegrenzter Zugriff auf alle Inhalte für mittelhessen.de und die News-App.

6,90 €

Abonnement DIGITAL.

Unbegrenzter Zugriff auf das E-Paper Ihrer Tageszeitung, mittelhessen.de und die News-App.

25,90 €

Monatspass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 30 Tage

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bevor es weiter geht...

... ein spannendes Angebot für Sie als treuen Leser:

 

Unser Abonnement ONLINE ist aktuell im ersten Monat kostenfrei (danach, 6,90 € monatlich). Sie erhalten damit vollen Zugriff auf alle Inhalte auf mittelhessen.de und in der News-App.

 

Sie wollen sich nicht lange an einen Vertrag binden?
Kein Problem! Sie können monatlich kündigen.

Monatspass
Bitte Zahlungsart wählen:

7,90 €

Tagespass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 24 Stunden

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bevor es weiter geht...

... ein spannendes Angebot für Sie als treuen Leser:

 

Unser Abonnement ONLINE ist aktuell im ersten Monat kostenfrei (danach, 6,90 € monatlich). Sie erhalten damit vollen Zugriff auf alle Inhalte auf mittelhessen.de und in der News-App.

 

Sie wollen sich nicht lange an einen Vertrag binden?
Kein Problem! Sie können monatlich kündigen.

Tagespass
Bitte Zahlungsart wählen:

1,80 €

Alle Angebote im Überblick

Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe? Dann rufen Sie uns an unter 06441 959-99 oder senden uns eine E-Mail an service(at)mittelhessen.de

Müll - das hat sich verändert

UMWELT Abfallwirtschaft des Lahn-Dill-Kreises zieht nach neuer Gebühr Bilanz

Dillenburg/Haiger/Herborn/Wetzlar. Die neue Müllgebühr hat im Lahn-Dill-Kreis zu Veränderungen geführt: Der Müll ist deutlich weniger geworden, und offenbar trennen die Bürger ihren Müll stärker.

Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2015
Die Berechnung der Gebühren nach abtrnsportiertem Müll Gewicht wäre viel fairer als dieses komische Leerungssystem mit Mindesleerungen.

Gerade wenn man zu Miete wohnt hat man wenig Einfluss auf die Leerungen. Der mehr
Hausmeister stellt die Tonnen hin, ob sie halb leer sind ist ihm egal.
Die 20 "Zwangsleerungen" der braunen Tonne finde ich eine Frechheit. In unserem Mietshaus wird diese Anzahl im Leben nicht erreicht, da die Tonne ewig braucht bis sie halbwegs voll ist. Wodurch auch? Es gibt eine mehr
Rasenfläche von 2 m². Abkassiert wird aber trotzdem munter.
wünschenswert wäre es wen man seinen Bauschutt an den Wertstoffhöfen auch mit seinem PKW Anhänger anliefern dürfte.

Da ich mein Auto ungern einsaue, entsorge ich meinen Bauschutt oft über die Restmülltonn, was nicht mehr
sein müsste wen ich meinen 750 KG PKW Anhänger dazu nutzen dürfte
Bitte keine politische Fürsorge wegen einer geordneten Trennung von Müll.Warum Menschen nicht zu einem selbstständigen und selbstbestimmten Leben befähigen, auch für eine wirtschaftliche Abfallwirtschaft? Ist die mehr
Teilhabe aller Menschen am gesellschaftlichen, kulturellen und politischen Leben nicht elementare Voraussetzung für eine gerechte Gesellschaft? Ist Mülltrennung nicht ein Zeichen von Gestaltungswillen? Hindernis "gelbe Säcke" . Soll man die in Zukunft vielleicht kaufen, wenn sie nicht ausreichen? Werden Sie den Haushalten in ausreichender Zahl wann und wo zur Verfügung gestellt. Können Menschen mit und ohne Behinderung davon profitieren ebenso wie zeitweise mobilitätseingeschränkte. Das Wichtigste ist jedoch immer noch, dass die Barrieren in den Köpfen aller Menschen, vor allem auch der Entscheidungsträger, abgebaut werden.
W.Schäfer, 35688 Dillenburg-Oberscheld
Mehr aus Region Dillenburg