Lesezeit für diesen Artikel (162 Wörter): 42 Sekunden
Vielen Dank,
dass Ihnen mittelhessen.de so gut gefällt!
Registrieren
Sie sind bereits registriert? Zum Login
Sie sind bereits Abonnent einer unserer Tageszeitungen und haben noch keine Zugangsdaten? Zur Schnellregistrierung
Unsere Angebote

Abonnement ONLINE.

Unbegrenzter Zugriff auf alle Inhalte für mittelhessen.de und die News-App.

6,90 €

Abonnement DIGITAL.

Unbegrenzter Zugriff auf das E-Paper Ihrer Tageszeitung, mittelhessen.de und die News-App.

25,90 €

Monatspass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 30 Tage

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bevor es weiter geht...

... ein spannendes Angebot für Sie als treuen Leser:

 

Unser Abonnement ONLINE ist aktuell im ersten Monat kostenfrei (danach, 6,90 € monatlich). Sie erhalten damit vollen Zugriff auf alle Inhalte auf mittelhessen.de und in der News-App.

 

Sie wollen sich nicht lange an einen Vertrag binden?
Kein Problem! Sie können monatlich kündigen.

Monatspass
Bitte Zahlungsart wählen:

7,90 €

Tagespass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 24 Stunden

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bevor es weiter geht...

... ein spannendes Angebot für Sie als treuen Leser:

 

Unser Abonnement ONLINE ist aktuell im ersten Monat kostenfrei (danach, 6,90 € monatlich). Sie erhalten damit vollen Zugriff auf alle Inhalte auf mittelhessen.de und in der News-App.

 

Sie wollen sich nicht lange an einen Vertrag binden?
Kein Problem! Sie können monatlich kündigen.

Tagespass
Bitte Zahlungsart wählen:

1,80 €

Alle Angebote im Überblick

Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe? Dann rufen Sie uns an unter 06441 959-99 oder senden uns eine E-Mail an service(at)mittelhessen.de

Ob es etwas bringt?

Herborn/Sinn (jöw). Mitarbeiter der Straßenbaubehörde "Hessen Mobil" haben am Freitag zwischen der Abfahrt des Autobahnzubringers der A 45 und der Bundesstraße B 277 in Richtung Sinn Bodenschwellen angebracht und vier Warnbaken aufgestellt.

Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2013
Plastikelemente Poller etc. auf der Mittellinie im Bereich der B277 (Abfahrt von der A45 kommen)
Ich habe da kein gutes Gefühl. Ich fahre täglich diese Strecke.
Ich bin sporadisch mit meinem Roller 45km/h unterwegs.
Von mehr
Sinn in Richtung Herborn (B277) auf Höhe des Zubringers werde ich oft von PKW´s überholt. Da die Überholvorgänge nur funktionieren, ohne dass man plattgefahren wird, indem die Überholenden über die durchgezogene, doppelte Mittellinie fahren.
Was nun, wenn die Poller oder andere Plastikelemente dort in der Mitte angebracht werden?
Rücksicht von der PKW Zunft ist sicherlich nicht 100%ig gegeben.
Auch hier könnten gefährlich Situationen entstehen.
Ich könnte mir vorstellen, dass der Standstreifen für Rollerfahrer freigegeben werden könnte. Das ist die einzogste Idee, die ich hätte, wenn die Mittellinie verbarrikadiert wird.
wieso kann man in der Mitte, dort wo jetzt die doppelt durchgezogene Linie ist, nicht einfach solche Rot-weißen Plastikelemente aufstellen, die mit Wasser/Sand gefüllt sind. So wie z.B. bei Frohnhausen der Kreisel mehr
gebaut ist.
Da fährt kein LKW freiwillig drüber und zu übersehen sind die auch nicht!
Wäre mit Sicherheit eine äußerst kostengünstige Alternative zur jetzigen Lösung, die auchnoch hilft...
Jedes Fahrzeug das von der A45 kommt sollte mal Schilder lesen können.
Die Umleitung nach Herborn, Dillenburg und Gladenbach ist ausgeschildert. Manche Fahrzeugführer sind nur zu Faul diese Umleitung zu fahren da sie mehr
durch Herborn geht
R.Z
Bin auch eurer Meinung!

Ich fand das die Auffahrt auf die B277 Richtung Sinn vorher schon schwierig gewesen ist, da die Beschleunigungsspur relativ kurz ist.
Mit diesen Warnbarken ist es jetzt doch noch schwieriger, mehr
wie soll man sich den jetzt in den fliesenden Verkehr einordnen?

Ich glaube 90% aller Leser hätten eine bessere Lösung als die von Hessen-Mobil.

Hätte Hessen-Mobil einfach die Mittelspur der B277 (zu not bis nach Sinn) dicht gemacht, hätte man eventuell eine Lösung ;)
nein das wird nichts bringen, da muss in die Fahrbabnmitte wo jetzt die durchgezogene Linie ist eine mobile Gleitwand so wie auf der B 49 hin und die muss weiter als die Abfahrt Richtung Sinn gehen!
Mehr aus Region Dillenburg