Polizei beendet watschelnden Familienausflug

Beherzt griff sich Polizeioberkommissar Markus Hoffmann die Ente, was dem Tier augenscheinlich nicht gefiel. (Foto: Polizei)

Die Polizei berichtet über das Geschehen, das sich bereits am Donnerstag zugetragen hat: Um 19.50 Uhr alarmierten besorgte Verkehrsteilnehmer die Ordnungshüter und meldeten die Enten auf der Bundesstraße. Eine Entenmama und ihre zehn Küken hatten sich offensichtlich verlaufen und steckten in Höhe der Ausfahrt Niederscheld in der Klemme.

Auf der einen Seite rauschten die Autos vorbei, auf der anderen Seite versperrte eine Betonwand den Weg in die Freiheit. Kurzerhand griffen sich die Polizisten die zehn Küken und packten sie auf den Rücksitz ihres Funkwagens. Etwas schwieriger gestaltete sich das Einfangen der Mutter. Beherzt griff sich Polizeioberkommissar Markus Hoffmann die Ente, was dem Tier augenscheinlich nicht gefiel. Trotz ständigen Gefauchs und Gezappels hielt er die Entenmutter während der Fahrt im Fußraum fest. Ihren Kindern schien die bequeme Fahrt auf dem Rücksitz des Opels zu gefallen.

Sie endete in den Niederschelder Dillwiesen, wo die Familie wieder in die Freiheit entlassen wurde und schnell in Richtung Wasser watschelte.


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2014
Kommentare (0)
Mehr aus Region Dillenburg