Lesezeit für diesen Artikel (826 Wörter): 3 Minuten, 35 Sekunden
Vielen Dank,
dass Ihnen mittelhessen.de so gut gefällt!
Registrieren
Sie sind bereits registriert? Zum Login
Sie sind bereits Abonnent einer unserer Tageszeitungen und haben noch keine Zugangsdaten? Zur Schnellregistrierung
Unsere Angebote

Abonnement ONLINE.

Unbegrenzter Zugriff auf alle Inhalte für mittelhessen.de und die News-App.

6,90 €

Abonnement DIGITAL.

Unbegrenzter Zugriff auf das E-Paper Ihrer Tageszeitung, mittelhessen.de und die News-App.

25,90 €

Monatspass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 30 Tage

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bevor es weiter geht...

... ein spannendes Angebot für Sie als treuen Leser:

 

Unser Abonnement ONLINE ist aktuell im ersten Monat kostenfrei (danach, 6,90 € monatlich). Sie erhalten damit vollen Zugriff auf alle Inhalte auf mittelhessen.de und in der News-App.

 

Sie wollen sich nicht lange an einen Vertrag binden?
Kein Problem! Sie können monatlich kündigen.

Monatspass
Bitte Zahlungsart wählen:

7,90 €

Tagespass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 24 Stunden

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bevor es weiter geht...

... ein spannendes Angebot für Sie als treuen Leser:

 

Unser Abonnement ONLINE ist aktuell im ersten Monat kostenfrei (danach, 6,90 € monatlich). Sie erhalten damit vollen Zugriff auf alle Inhalte auf mittelhessen.de und in der News-App.

 

Sie wollen sich nicht lange an einen Vertrag binden?
Kein Problem! Sie können monatlich kündigen.

Tagespass
Bitte Zahlungsart wählen:

1,80 €

Alle Angebote im Überblick

Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe? Dann rufen Sie uns an unter 06441 959-99 oder senden uns eine E-Mail an service(at)mittelhessen.de

SPD und CDU gegen Kombibad

STADTENTWICKLUNG Ausschuss diskutiert eineinhalb Stunden - nur Benner schweigt

Herborn. Wochenlang hatte es so ausgesehen, als gäbe es inzwischen auch bei den Sozial- und bei den Christdemokraten genügend Befürworter für das Projekt. Seit Donnerstag ist das anders: Nach eineinhalbstündiger Diskussion in Herborns Haupt- und Finanzausschuss haben SPD und CDU mit ihrer 6:4-Mehrheit gegen den Bau eines kombinierten Hallen- und Freibades gestimmt.

Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2014
Herr Cordes von den Grünen beschreibt genau das Szenario, was oft bei solchen Entscheidungen passiert:
Es werden Gutachten zu Sanierung und Neubau erstellt, ein öffentlicher Träger schaut nur auf seine kurzfristigen mehr
Finanzen und entscheidet sich für die Sanierung.

Dann nach einigen Jahren wird umgedacht, Neubau angeordnet und die Sanierung ist bereits umsonst passiert und bezahlt.

Was soll das? Es gibt mehr Argumente für das Kombibad, als dagegen. Die 3Mio. € für Sanierung müssen so oder so berechnet werden, da führt kein Weg dran vorbei.
Die wären in einem Neubau viel sinnvoller und langfristiger Investiert.

Also Herborner, tut was für euer Schwimmbad!
Großartige Leistung : (

Schon erstaunlich welche bemerkenswerten Leistungen unsere

Stadtparlamentarier in dieser Periode vollbracht haben.

Wer ist denn bereit die Kosten für die Gutachten zu erstatten ???

Frank mehr
Pletka
Mehr aus Region Dillenburg