Lesezeit für diesen Artikel (261 Wörter): 1 Minute, 08 Sekunden
Vielen Dank,
dass Ihnen mittelhessen.de so gut gefällt!
Registrieren
Sie sind bereits registriert? Zum Login
Sie sind bereits Abonnent einer unserer Tageszeitungen und haben noch keine Zugangsdaten? Zur Schnellregistrierung
Unsere Angebote

Abonnement ONLINE.

Unbegrenzter Zugriff auf alle Inhalte für mittelhessen.de und die News-App.

6,90 €

Abonnement DIGITAL.

Unbegrenzter Zugriff auf das E-Paper Ihrer Tageszeitung, mittelhessen.de und die News-App.

25,90 €

Monatspass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 30 Tage

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bevor es weiter geht...

... ein spannendes Angebot für Sie als treuen Leser:

 

Unser Abonnement ONLINE ist aktuell im ersten Monat kostenfrei (danach, 6,90 € monatlich). Sie erhalten damit vollen Zugriff auf alle Inhalte auf mittelhessen.de und in der News-App.

 

Sie wollen sich nicht lange an einen Vertrag binden?
Kein Problem! Sie können monatlich kündigen.

Monatspass
Bitte Zahlungsart wählen:

7,90 €

Tagespass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 24 Stunden

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bevor es weiter geht...

... ein spannendes Angebot für Sie als treuen Leser:

 

Unser Abonnement ONLINE ist aktuell im ersten Monat kostenfrei (danach, 6,90 € monatlich). Sie erhalten damit vollen Zugriff auf alle Inhalte auf mittelhessen.de und in der News-App.

 

Sie wollen sich nicht lange an einen Vertrag binden?
Kein Problem! Sie können monatlich kündigen.

Tagespass
Bitte Zahlungsart wählen:

1,80 €

Alle Angebote im Überblick

Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe? Dann rufen Sie uns an unter 06441 959-99 oder senden uns eine E-Mail an service(at)mittelhessen.de

Straßenbau: Beiträge unverändert

Herborn (jöw). Im Herborner Parlament ist der Versuch gescheitert, eine Mehrheit für wiederkehrende Straßenbeiträge zu finden. Für den Antrag der Grünen gab es am Donnerstag nur elf "Ja".

Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2014
Das Schöne an dem Vorschlag von FWG/GRÜNE wäre ja gewesen, dass eine neue Steuer durch die Hintertür eingeführt worden wäre, für die kein Verwendungsnachweis nötig gewesen wäre. Anders als bei der bisherigen mehr
Regelung...

Wundert mich, dass die Stadtverordneten bei diesem Freibrief nicht zugegriffen haben ...
Das schöne an der Herborner Politik ist, dass sie so leicht berechenbar ist. CDU, SPD und Herr Benner sorgen seit Beginn "ihrer" GroKo für Stillstand. Stillstand der Schritt für Schritt sich negativ auf Herborn mehr
Zukunft auswirkt. Wie herrlich anzusehen, dass es andere Kommunen in Hessen gibt, wo CDU und SPD den Grünen Antrag als ihren Eigenen umsetzen. Begründung: Die Finanzierung ist gerechter, der Verwaltungsaufwand wird geringer, die Zahl der Klagen gegen oft fehlerhafte Abrechnungen entfällt und der Prozess wird transparenter.
Wieder einmal wird eine Chance verpasst, Herborn das Gesicht einer bürgerfreundlichen und gerechten Kommune zu geben.
Herborns Groko spielt Beamtenmikado zu lasten "seiner" Steuerzahler.
Genau, wir wollen unbedingt "unsere" Straße bezahlen, die größtenteils vom Durchgangsverkehr genutzt wird. *Ironie off*
Also die Koalition in Herborn kann man doch manchmal echt in die Tonne kloppen.
Mehr aus Region Dillenburg