Lesezeit für diesen Artikel (483 Wörter): 2 Minuten, 06 Sekunden
Vielen Dank,
dass Ihnen mittelhessen.de so gut gefällt!
Registrieren
Sie sind bereits registriert? Zum Login
Sie sind bereits Abonnent einer unserer Tageszeitungen und haben noch keine Zugangsdaten? Zur Schnellregistrierung
Unsere Angebote

Abonnement ONLINE.

Unbegrenzter Zugriff auf alle Inhalte für mittelhessen.de und die News-App.

6,90 €

Abonnement DIGITAL.

Unbegrenzter Zugriff auf das E-Paper Ihrer Tageszeitung, mittelhessen.de und die News-App.

25,90 €

Monatspass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 30 Tage

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bevor es weiter geht...

... ein spannendes Angebot für Sie als treuen Leser:

 

Unser Abonnement ONLINE ist aktuell im ersten Monat kostenfrei (danach, 6,90 € monatlich). Sie erhalten damit vollen Zugriff auf alle Inhalte auf mittelhessen.de und in der News-App.

 

Sie wollen sich nicht lange an einen Vertrag binden?
Kein Problem! Sie können monatlich kündigen.

Monatspass
Bitte Zahlungsart wählen:

7,90 €

Tagespass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 24 Stunden

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bevor es weiter geht...

... ein spannendes Angebot für Sie als treuen Leser:

 

Unser Abonnement ONLINE ist aktuell im ersten Monat kostenfrei (danach, 6,90 € monatlich). Sie erhalten damit vollen Zugriff auf alle Inhalte auf mittelhessen.de und in der News-App.

 

Sie wollen sich nicht lange an einen Vertrag binden?
Kein Problem! Sie können monatlich kündigen.

Tagespass
Bitte Zahlungsart wählen:

1,80 €

Alle Angebote im Überblick

Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe? Dann rufen Sie uns an unter 06441 959-99 oder senden uns eine E-Mail an service(at)mittelhessen.de

Theis: Habe nichts verquickt

CDU beantragt vier statt zwei Zahlungen für Kläranlagenbeitrag

Ende vergangener Woche hatte Bürgermeister Hermann Steubing, zugleich Vorsitzender des Abwasserverbands, angekündigt, das Parlament zu bitten, die kürzlich verschickten Beitragsbescheide zurückzunehmen und stattdessen zunächst eine zweite Abschlagsleistung zu verlangen, die halb so hoch liegen solle wie die bisherige Bescheid-Summe. Zudem solle ein Fachbüro beauftragt werden, in allen Ortsteilen die sogenannten Geschossflächenzahlen (GFZ) zu überprüfen. Diese fließen als Bemessungsfaktor in die Beitragsberechnung ein. Speziell in Offenbach gibt es bisher von Straße zu Straße teils große Unterschiede bei der GFZ, obwohl die Häuser und Grundstücke dort sehr ähnlich sind. Sollten tatsächlich "Ungerechtigkeiten" vorhanden sein, wie es einige Offenbacher in Widersprüchen gegen den Bescheid kritisiert haben, sollten diese mit der GFZ-Überprüfung ausgeräumt werden, so Steubing.

Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2012
Mehr aus Region Dillenburg