Zwei Männer bei Wohnhausbrand verletzt

POLIZEI Technischer Defekt ist vermutlich die Ursache des Feuers

Die Feuerwehren aus Breitscheid und Medenbach waren beim Brand in der Medenbacher Hauptstraße im Einsatz. (Foto: J. Fritsch)

Gegen 19.30 Uhr alarmierte ein Rauchmelder in der Küche einer Wohnung im Erdgeschoss die Bewohner. Mit einem Feuerlöscher habe ein Bewohner die Flammen erstickt, sagte ein Sprecher der Polizei.

Deren Ermittler gehen bisher davon aus, dass der Brand von einer überlasteten Dreifachsteckdose ausging und im weiteren Verlauf auf Zeitungen und Pappe übergriff.

Da es beim Notruf geheißen hatte, dass Menschenleben in Gefahr seien, waren die Feuerwehren aus Medenbach und Breitscheid mit mehreren Fahrzeugen ausgerückt.

Polizei: Dreier-Stecker war überlastet

In dem Haus hatten sich zum Zeitpunkt des Brandes zwei Personen aufgehalten. Als die Einsatzkräfte eintrafen, hatten die beiden Männer im Alter zwischen 30 und 50 Jahren das Gebäude aber bereits eigenständig verlassen. Da bei beiden der Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung bestand, wurden die Männer vorsorglich in Krankenhäuser gebracht.

Zur Höhe des entstandenen Schadens konnten weder die Einsatzkräfte am Abend noch der Polizeisprecher am Tag danach Angaben machen. (red)


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2018
Kommentare (0)
Mehr aus Region Dillenburg