„Una vita non basta“

Reisebericht, Gefühle und Lebensweisheiten in der Lesung mit Musik durch Autorin Beatrice Miguel und Musikerin Eva Saarbourg in Wettenberg
Bild 1 von 3
Italien ist oft ein Traumreiseziel für einen schönen Urlaub im Zeichen der Kultur und der Sonne, aber eine Reise durch die Halbinsel kann auch zu einer Entdeckung des eigenen Selbst werden. So präsentierte Beatrice Miguel ihr Buch „Una vita non basta – Einmal Italien und zu mir“ am Sonntag, 4. November 2018, in der Kunst- und Kulturhalle des KuKuK e.V. in Wettenberg, während einer Lesung mit Musik durch ihre langjährige Freundin Eva Saarbourg, im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Italienische Kontraste“ von DIG Mittelhessen e.V. und KuKuK Wettenberg e.V.. Das Buch entstand aus den Reisenotizen in den Tagebüchern und in der der Reise gewidmeten WhatsApp-Gruppe „Giro dell’Italia“ von Beatrice Miguel, wo sie von ihrer Erfahrung und Begebenheiten in Italien regelmäßig berichtete. Die erste Szene der Veranstaltung stellte das Wiedersehen der zwei Freundinnen dar, sobald Beatrice, noch in Shorts und mit Rucksack, von Italien zurückkam. Da zeigte sie Eva ihre Hefte und entschied, ein Buch daraus zu machen und es bei einem Selfpublishing-Verlag zu veröffentlichen. Eva, die eine leidenschaftliche Musikerin ist, beruflich aber als Grafik Designerin tätig ist, bot ihr an, die Cover zu gestalten. Und hier ist das Buch, wie es die Leser heute in der Hand halten. „Una vita non basta“, ein Leben ist nicht genug, um die vielen Facetten Italiens zu verstehen, und man muss außerhalb der Schubladen denken, um die verschiedenen Abenteuer und Begegnungen zu schätzen, die im Leben passieren. Darum ging es auch im ersten Lied, das Eva Saarbourg nach diesem schauspielerischen Einstieg spielte. Miguel las über die Ereignisse in verschiedenen Etappen ihrer Reise mit Humor und Gefühl, wie ihre Übernachtung in der Jugendherberge in Florenz mit jungen Leuten oder die Wegbeschreibung durch gutaussehende Carabinieri, stellte romantische Ortsbeschreibungen vor sowie „spannte den Bogen zu ihrem Leben“ – wie sie selber schreibt – und entblößte Gedanken, Sehnsüchte und Lebensweisheiten, die aus ihren Erfahrungen auf ihrer Italienreise genauso wie auf ihrer Reise in sich selbst inspiriert wurden. Ihren Zuhörern überließ sie zum Schluss ein Fazit: „Das Leben ist das Ziel“. In der Lesung wechselten sich Auszüge aus dem Buch und passende Musikstücke live mit Gesang und Gitarre ab. In den Liedern sang Saarbourg über Gefühle, Kinder- und Familienliebe, wie in „Familientanz“, und Überlegungen über das Leben wie in „Der Ernst des Lebens“. Auch Beatrice Miguel zeigte ihr Können als Sängerin mit einem eigenen Lied auf Italienisch. Im Namen der DIG Mittelhessen e.V. und des KuKuK Wettenberg e.V. bedankte sich KuKuK-Vorsitzender Dieterich Emde mit einem kleinen Präsent bei Beatrice Miguel und Eva Saarbourg. Die unterhaltsame Veranstaltung kam beim Publikum des KuKuK sehr gut an und viele Zuhörer kauften das Buch bereits vor Ort und ließen sich eine Widmung durch die Autorin schreiben.

Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2018
Kommentare (0)
Mehr aus Leserreporter Region Gießen