Ein Spaziergang durch den größten Park in Gießen

Die Landesgartenschau – Anziehungspunkt sowohl für Hobbygärtner, Schaulustige als auch für Touristen

Für eine Tageskarte darf sich der interessierte Besucher nicht lumpen lassen, sie kostet 15,00€, für Schüler und Studenten 1,50€ weniger. Dafür findet sich allerdings unter anderem ein Zugang zum Gießener Freibad, dessen Benutzung für alle Gäste im Preis inbegriffen ist. Freuen dürfen sich alle in Gießen immatrikulierten Studenten, sie dürfen die Landesgartenschau mit ihrem Studentenausweis jederzeit kostenlos betreten.

Wer einen sonnigen Tag im Grünen verbringen will und gerne viel spazieren geht, ist auf der Landesgartenschau genau richtig. Zwischen Blumen und Springbrunnen, Schaukeln und Wiesen gibt es noch viele weitere Sehenswürdigkeiten für Jung und Alt. Einen Besuch wert ist beispielsweise die Lichtkirche für bezaubernde Gottesdienste im Freien oder das „Grüne Klassenzimmer“ für interessante Erkenntnisse über Nutzpflanzen und -tiere.

Ausruhen kann man sich wahlweise auf Hängematten, im Restaurant oder im Café. Es lohnt sich außerdem am neu errichteten Skater Park Halt zu machen und den davon begeisterten Jugendlichen beim Skaten zuzuschauen.

Alles in Allem ist ein Tag auf der Landesgartenschau vergleichbar mit einem Tag Urlaub, es gibt genau so viel zu erleben wie Orte zum Entspannen, sodass man am Ende des Tages durchaus erholt wieder nach Hause fährt. Ob einem der Preis all das wert ist muss jeder für sich entscheiden, man bedenke aber, dass die Stadt Gießen sehr viel Geld und Mühe in die Anlage hineingesteckt hat, welche sich nun wirklich sehen lassen kann.


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2014
Kommentare (0)
Mehr aus Leserreporter Region Gießen