Fahndung: Gesuchter soll Aussehen verändert haben

So soll der Beschuldigte mittlerweile aussehen. (Foto: Polizei)

Mehrere Zeugen hatten der Polizei nach dem ersten Fahndungsaufruf mitgeteilt, dass sie den pakistanischen Staatsangehörigen in den letzten Tagen im Raum Gießen gesehen haben. Er soll jedoch seinen Bart und die Haare abrasiert haben.

Der Gesuchte ist 1,76 Meter groß und schlank. Zuletzt trug er eine graue Jogginghose und ein lilafarbenes T-Shirt. Besonders auffällig ist eine sternförmige Narbe unter seinem linken Auge.

Der Beschuldigte soll versucht haben, eine 27-Jährige in deren Wohnung in der Gießener Max-Reger-Straße durch eine Vielzahl von Messerstichen zu töten. Nachdem ein Haftbefehl und auch ein Beschluss zur Öffentlichkeitsfahndung  erlassen wurden, fahndet die Polizei seit einigen Tagen nach dem 32-jährigen Mann.

Mit Hilfe des Landeskriminalamtes konnte ein Bild erstellt werden, das den Beschuldigten ohne Bart und Haare zeigt. Im Anhang befinden sich zwei Bilder der gesuchten Person. Eines der Bilder zeigt den 32-Jährigen mit Bart und Haare. Das zweite Bild zeigt ihn ohne Bart und Haare.

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei in Gießen unter Telefon (0641) 70062555 entgegen.


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2017
Mehr zum Thema
Kommentare (0)
Mehr aus Region Gießen