Fliegerbombe in Gießen entschärft

Diese Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg wurde in Gießen gefunden. (Foto: Fritsch)

Die Bombe wurde auf einer Baufläche am Ende der Wilhelmstraße, Ecke Ohlebergsweg gefunden. Diese Stelle befindet sich in einem Industriegebiet, unweit einer Bahnlinie.

Nach dem Fund der Fliegerbombe wurden Firmengebäude und einige Wohnhäuser entlang der Wilhelmstraße, des Erdkauter Weges und des Ohlebergsweges evakuiert.

Mehrere Kinder aus der Kindertagesstätte "Regenbogenland" wurden mit einem Bus zum Polizeipräsidium Gießen gebracht. Ein Baumarkt in der Bänninger Straße wurde geräumt.

Die Bombe wurde um 18.45 Uhr entschärft. Dabei wurde der Zünder gesprengt. Der Bereich wurde unmittelbar danach wieder für die Anwohner und die betroffenen Firmen freigegeben. Von der Räumung waren mehrere hundert Anwohner betroffen. Auch mussten mehrere Personen einige Firmengebäude, ein Fitnessstudio und Kindertagesstätten verlassen. (red)


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2017
Kommentare (0)
Mehr aus Region Gießen