Lesezeit für diesen Artikel (189 Wörter): 49 Sekunden
Vielen Dank,
dass Ihnen mittelhessen.de so gut gefällt!
Registrieren
Sie sind bereits registriert? Zum Login
Sie sind bereits Abonnent einer unserer Tageszeitungen und haben noch keine Zugangsdaten? Zur Schnellregistrierung
Unsere Angebote

Abonnement ONLINE.

Unbegrenzter Zugriff auf alle Inhalte für mittelhessen.de und die News-App.

6,90 €

Abonnement DIGITAL.

Unbegrenzter Zugriff auf das E-Paper Ihrer Tageszeitung, mittelhessen.de und die News-App.

25,90 €

Monatspass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 30 Tage

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bevor es weiter geht...

... ein spannendes Angebot für Sie als treuen Leser:

 

Unser Abonnement ONLINE ist aktuell im ersten Monat kostenfrei (danach, 6,90 € monatlich). Sie erhalten damit vollen Zugriff auf alle Inhalte auf mittelhessen.de und in der News-App.

 

Sie wollen sich nicht lange an einen Vertrag binden?
Kein Problem! Sie können monatlich kündigen.

Monatspass
Bitte Zahlungsart wählen:

7,90 €

Tagespass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 24 Stunden

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bevor es weiter geht...

... ein spannendes Angebot für Sie als treuen Leser:

 

Unser Abonnement ONLINE ist aktuell im ersten Monat kostenfrei (danach, 6,90 € monatlich). Sie erhalten damit vollen Zugriff auf alle Inhalte auf mittelhessen.de und in der News-App.

 

Sie wollen sich nicht lange an einen Vertrag binden?
Kein Problem! Sie können monatlich kündigen.

Tagespass
Bitte Zahlungsart wählen:

1,80 €

Alle Angebote im Überblick

Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe? Dann rufen Sie uns an unter 06441 959-99 oder senden uns eine E-Mail an service(at)mittelhessen.de

Gleich zwei Brände in Firma Poppe

An Silvester sollten zwei Vulkanisationsanlagen für die Wiederaufnahme der Produktion am 3. Januar vorgewärmt werden. Zum ersten Zwischenfall wurden die Feuerwehrleute um 13.21 Uhr gerufen. Hans Holewa, Leiter der Werktechnik, teilte vor Ort mit, dass ein Bedienfehler der Anlage zu einem Schwelbrand mit starker Rauchentwicklung geführt habe. Die Anlage wurde abgeschaltet und die Werkhalle vom Rauch befreit. Mit Wärmebildkameras wurde die Anlage sorgfältig kontrolliert. Danach rückten die Feuerwehrleute der Gießener Berufswehr und der Freiwilligen Feuerwehr Klein-Linden wieder ab.

Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2013
Da wollte die Geschäftsleitung noch schnell was zwischen den Feiertagen raushauen und dann gibts nur Desaster.Wenigstens zwischen den Jahren sollte man mal den Arbeitern eine Auszeit gönnen.
Mehr aus Region Gießen