Polizei schnappt Drogenhändler

Rauschgift im Wert von rund 60.000 Euro sichergestellt

Polizisten

Symbolbild. (Archivfoto: Silas Stein)

Laut einer gemeinsamen Pressemitteilung von Polizei und Staatsanwaltschaft stellte die Kriminalpolizei über zwei Kilogramm Amphetamin und etwa drei Kilogramm Marihuana sicher. Gegen einen 36 Jahre alten Deutschen und einen 24-jährigen Albaner wurde Haftbefehl wegen des dringenden Verdachts des Handelntreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringen Mengen erlassen.

Nach einer längeren Observation war es am Mittwoch um 20 Uhr in der Gießener Innenstadt zur Kontrolle des mit den beiden Tatverdächtigen besetzten Autos gekommen. Unter dem Fahrersitz des Kleinwagens fanden die Fahnder das Amphetamin. Nach der Festnahme durchgeführte Wohnungsdurchsuchungen führten zur Sicherstellung des Marihuanas. Hier war der Rauschgiftspürhund der Polizei erfolgreich im Einsatz.

Laut Polizei haben die Betäubungsmittel einen geschätzten Straßenverkaufswert von circa 60.000 Euro. Die Staatsanwaltschaft Gießen beantragte gegen die polizeibekannten, im Landkreis Gießen lebenden Männer Haftbefehle wegen Fluchtgefahr, die der zuständige Richter des Amtsgerichts Gießen bei der Vorführung der Tatverdächtigen am Donnerstag erließ. (red)


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2018
Kommentare (0)
Mehr aus Region Gießen