Lesezeit für diesen Artikel (221 Wörter): 57 Sekunden
Vielen Dank,
dass Ihnen mittelhessen.de so gut gefällt!
Registrieren
Sie sind bereits registriert? Zum Login
Sie sind bereits Abonnent einer unserer Tageszeitungen und haben noch keine Zugangsdaten? Zur Schnellregistrierung
Unsere Angebote

Abonnement ONLINE.

Unbegrenzter Zugriff auf alle Inhalte für mittelhessen.de und die News-App.

6,90 €

Abonnement DIGITAL.

Unbegrenzter Zugriff auf das E-Paper Ihrer Tageszeitung, mittelhessen.de und die News-App.

25,90 €

Monatspass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 30 Tage

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bevor es weiter geht...

... ein spannendes Angebot für Sie als treuen Leser:

 

Unser Abonnement ONLINE ist aktuell im ersten Monat kostenfrei (danach, 6,90 € monatlich). Sie erhalten damit vollen Zugriff auf alle Inhalte auf mittelhessen.de und in der News-App.

 

Sie wollen sich nicht lange an einen Vertrag binden?
Kein Problem! Sie können monatlich kündigen.

Monatspass
Bitte Zahlungsart wählen:

7,90 €

Tagespass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 24 Stunden

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bevor es weiter geht...

... ein spannendes Angebot für Sie als treuen Leser:

 

Unser Abonnement ONLINE ist aktuell im ersten Monat kostenfrei (danach, 6,90 € monatlich). Sie erhalten damit vollen Zugriff auf alle Inhalte auf mittelhessen.de und in der News-App.

 

Sie wollen sich nicht lange an einen Vertrag binden?
Kein Problem! Sie können monatlich kündigen.

Tagespass
Bitte Zahlungsart wählen:

1,80 €

Alle Angebote im Überblick

Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe? Dann rufen Sie uns an unter 06441 959-99 oder senden uns eine E-Mail an service(at)mittelhessen.de

Polizei schnappt verwirrten Unfallfahrer

Gießen-Wieseck (red). Nach einem Verkehrsunfall in der Marburger Straße, Ecke Lichtenauer Weg, in Wieseck, bei dem am Freitagmorgen eine Frau verletzt wurde, hat die Polizei den geflohenen Unfallfahrer gestellt.

Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2013
@ Online-Redaktion: Ich gebe jedoch zu bedenken, dass der Begriff "Jeep" allgemein als Synonym für "Geländefahrzeug" verwendet wird und man sich daher nie sicher sein kann, ob es sich auch tatsächlich um einen Jeep mehr
handelt(e) oder nicht. Meine Bedenken kamen mir, weil Jeeps meist kein Ersatzrad auf der Heckseite montiert haben (das trifft eher auf Geländewagen von Mercedes-Benz oder japanische Hersteller zu). Diese sind in den Augen mancher "Zeugen" dann auch angebliche Jeeps.
@Zabriskie: Wenn die Zeugen angeben, einen Jeep gesehen zu haben, sollte dieser Begriff im Polizeibericht durchaus Verwendung finden.

Beste Grüße,
das Team von mittelhessen.de
...und nun Zabriskie wieder: Die Typenbezeichnung "Jeep" sollte hier im Bericht jedoch keine Verwendung finden, denn nicht jeder Geländewagen ist auch ein Jeep (Markenbezeichnung). Genauso ist auch nicht jeder Kasten- mehr
oder Lieferwagen ein "Sprinter" (worauf ich auch immer wieder hinweise).
@"admin": Im Artikel stimmt alles. So wurde das Geschehen von Zeugen geschildert - und etwas anderes berichtet die Polizei hier ja auch nicht. Eine Nachfrage bei den Ermittlern ergab, dass bislang nicht mehr als diese mehr
Aussage vorliegt.

Beste Grüße,
das Team von mittelhessen.de
Prellungen, wenn jemandem ein Geländewagen über die Beine fährt?

Irgendetwas stimmt hier im Artikel oder bei der Aussage nicht.
Mehr aus Region Gießen