Porsche kracht in Opel: zwei Schwerverletzte

Der Porsche prallte in den Kleinwagen, der auf dem Schiffenberger Weg stadteinwärts fuhr. (Foto: Friese/ga)

Für die Polizei ergibt sich aktuell folgendes Bild: Der mit drei Personen besetzte Porsche mit Kölner-Zulassung befuhr gegen 5.30 Uhr die Ferniestraße in Richtung Kreuzung Schiffenberger Weg / Rathenaustraße. Beim Überqueren des Schiffenberger Wegs soll der Porschefahrer dem Opel die Vorfahrt genommen haben.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Porsche um 180 Grad gedreht und kam in der Rathenaustraße zum Stehen. Der Opel kam nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine Straßenlaterne.

Anzeige

Die 21-jährige Fahrerin des Opels aus dem Neckar-Odenwald-Kreis wurde schwer verletzt. Ein 32-jähriger Mann aus Herne, der sich zusammen mit einem 40-jährigen Mann aus Köln und einer 21-jährigen Frau aus Mannheim im Porsche befand, wurde ebenfalls schwer verletzt.

Unfallsachverständiger hinzugezogen

Aktuell steht noch nicht eindeutig fest, wer von den beiden Männern den Porsche gefahren hat. Dieser Umstand sowie die Angaben eines Zeugen, dass der Porsche mit hoher Geschwindigkeit den Kreuzungsbereich überquert haben soll, machten die Hinzuziehung eines Unfallsachverständigen erforderlich.

Anfängliche Mutmaßungen, dass sich der Porsche zusammen mit einem unbeteiligten Mercedes ein Rennen geliefert haben soll, haben sich nicht bestätigt. Es steht zumindest fest, dass der Porsche und der Mercedes zuvor mit lauter Musik und aufheulenden Motoren an einer, an der Rathenaustraße Ecke Schiffenberger Weg befindlichen Diskothek vorbeigefahren sind und die Kreuzung in Richtung Ferniestraße mit moderater Geschwindigkeit überquert haben sollen.

Nach Schätzung der Polizei entstand Sachschaden in Höhe von rund 36 000 Euro. (red)


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2017
Kommentare (0)
Mehr aus Region Gießen