Kreppelkaffee APH Schöll in Aumenau

Gleich zu Anfang sorgte ein frisch vermähltes Ehepaar ( Rüdiger und Sabine Schöll ) mit dem ersten Ehestreit dafür, dass kein Auge trocken blieb.

Jedes Jahrr mit von der Partie, die kleine 4-beinige Luna. Mit ihrem bunten Röckchen zeigte sie Kunststücke und rührte damit die Herzen aller Gäste.

Die Wirtin Lia Wöhr, als Vertretung für Heinz Schenk, lud die Narrenschar in die Äbbelwoigaststätte " Zum blauen Bock " ein.

Ein Bayer mit seinem tollen Livegesang animierte zum Mitmachen bei einem Sitztanz.

Während der Pause, mit Kaffee und Kreppel, überraschte ein Clown mit einem Frühlingsgruss und verteilte an alle Bewohner , Angehörige und Mitarbeiter "Tulpen aus Amsterdam". Wunderschöne Geste ,einer ehemaligen Mitarbeiterin.

Frisch gestärkt, ging es nach der Pause weiter im Programm.

Zwei ältere Damen vom Land erzählten aus der " Guten alten Zeit ", mit der sich die Bewohner noch sehr gut identifizieren konnten.

Unser Tanzmariechen kam in diesem Jahr direkt aus dem " Wilden Westen" und sorgte mit seinem flotten tanz für einen Augenschmaus.

Zum Abschluss berichtete noch ein Strohwitwer, wie ohne Frau im Haus, das wahre Chaos ausbrechen kann.

Insgesamt ein schöner Nachmittag, der den Bewohnern, ihren Angehörigen und den Mitarbeitern bestimmt noch lange in schöner Erinnerung bleiben wird.

 


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2015
Kommentare (0)
Mehr aus Leserreporter Weilburg und Limburg