Weilburger Jugendparlamentarier erneut erfolgreich

Von links: Rebecca Sabel, Maximilian Marr, Anita Stoppel, Vladyslav Symonenko, Viktoria Habig, Jan Pfeifer, Tim Peter, Matteo Brauchle, Lehrer Dr. Eike Kehr

Die diesjährige Auswahlsitzung, an der nun auch die erfolgreichen Weilburger mit einer achtköpfigen Delegation teilnehmen dürfen, findet vom 14. bis zum 17. Februar in Leipzig statt und steht unter der Schirmherrschaft von Arbeitsministerin Dr. Ursula von der Leyen. Zusammen mit acht weiteren deutschen Schülergruppen sowie internationalen Gastdelegationen aus Frankreich und aus der Schweiz werden sich die Weilburger dort im Rahmen einer erweiterten parlamentarischen Simulation mit dem Thema "Solidarität in Europa" befassen. Den besten Teilnehmern winkt die Teilnahme an weiteren nationalen oder internationalen Sitzungen des Jugendparlamentes.

Unabhängig vom Erfolg, so betont Projektleiter Dr. Eike Kehr, bedeutet jedoch schon die Teilnahme an solchen Veranstaltungen einen persönlichen Zugewinn für die Schüler, die dabei nicht nur in politischer, sondern auch in sprachlich-kommunikativer Hinsicht gefordert und gefördert werden und die Chance zum Austausch mit anderen politisch interessierten Jugendlichen erhalten.

Umso begrüßenswerter sei es, dass das Engagement der Schüler auch auf öffentliche Anerkennung stoße und man bei diesem Projekt schon seit Jahren auf die Unterstützung zahlreicher Einrichtungen und Personen bauen könne, darunter etwa der Landrat Manfred Michel, der Europa-Abgeordnete Michael Gahler, der Magistrat der Stadt Weilburg, die Europa-Union Oberlahn und nicht zuletzt der Gymnasialschulverein Weilburg e.V.

Es bleibt zu hoffen, dass dieser breite Zuspruch die Weilburger Schüler in diesem und auch in den folgenden Jahren zu weiteren politischen Höchstleistungen anspornt.


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2013
Kommentare (0)
Mehr aus Leserreporter Weilburg und Limburg