16 „Erstis“ beginnen Studium

BILDUNG  „Studium Plus“ am Standort Limburg wächst im Wintersemester

Die „Erstis“ sitzen im Seminarraum: 16 Studierende beginnen ihr duales Studium an der Außenstelle Limburg der Technischen Hochschule Mittelhessen (THM). (Foto: Beuster)
Wachsendes Angebot: Zusammen mit den Erstsemestern sind es nun 26 junge Leute, die in Limburg eingeschrieben sind. (Foto: Beuster )
Bild 1 von 2

Der THM-Campusleiter in Limburg, Professor Fabian Tjon, hieß die „Erstis“ in einer Feierstunde willkommen. Die Erstsemester sind in den Studiengängen Betriebswirtschaft, Ingenieurwesen und Maschinenbau eingeschrieben. Mit dem neuen Jahrgang sind es nunmehr insgesamt 26 Studenten, rechnete Tjon vor.

Theoretische Ausbildung an der Hochschule, Praxispahsen im Betrieb

Die jungen Leute hätten sich für ein Studium entschieden, das „extrem praxisorientiert“ sei. Denn neben der theoretischen Ausbildung in der THM stehen in diesem „dualen Studium“ auch Praxisphasen in den Partnerunternehmen auf dem Plan.

Gemeinsam mit den Partnern aus der Wirtschaft würden die Studierenden „gefördert, aber sicher auch gefordert“, sagte Tjon. Dabei unterscheide sich das Angebot der THM von dem anderer Hochschulen und Universitäten. Die Lerngruppen seien kleiner, in Limburg sogar „sehr klein“. Ein weiterer Vorteil sei die Lage der Räume, in denen die THM-Außenstelle in Limburg untergebracht ist: direkt am Bahnhof, in der Werkstadt. Er ermunterte den neuen Jahrgang auch, die Zeit des Studiums zu genießen.

Für das zweite Standbein des dualen Studiums, die Praxis, sprach Arno Roth, Vorstandsmitglied des Competence-Center Duale Hochschulstudien (CCD) zu den Erstsemestern. „Stellen Sie sich vor, wo Sie heute in dreieinhalb Jahren sind“, forderte Roth die Studierenden zu einem Gedankenexperiment auf. An diesem Zeitpunkt werden die jungen Leute ihr Studium abgeschlossen haben. Die Studierenden hätten „große Chancen“.

Der Erste Kreisbeigeordnete Helmut Jung (SPD) sagte, er freue sich über die Studierenden im Landkreis. „Es ist schon etwas Besonderes. Als ich mein Studium angefangen habe, sind wir nicht von der Politik begrüßt worden“, sagte Jung mit einem Lächeln. „Sie sehen daher, wie wichtig uns das Thema hier ist“, fuhr Jung fort. Es handele sich bei Studium Plus um ein besonders Studium, das die Studenten nicht „orientierungslos“ lasse. „Sie haben viele Möglichkeiten“, sagte Jung.

Lange Zeit hätten Städte in Mittelhessen, Gießen und Wetzlar beispielsweise, auf Limburg hinabgeschaut. Doch nun zeigten Stadt und Landkreis, dass sie ein idealer Standort seien. Studium Plus sei dafür ein weiterer Beleg.

Ulrich Aumüller, Leiter der Stabsstelle Wirtschaftsförderung und Grundstücksverkehr der Stadt Limburg wies auf die Vorteile der Stadt hin, es gebe durchaus auch tolle Feste.

Für die „Erstis“ gab es auch Hinweise von erfahrenen Studenten. Lucas Horz und Phlilipp Koch, die beide im dritten Semester Betriebswirtschaft Mittelstandsmanagement an der THM in Limburg studieren, sagten ihren neuen Kommilitonen, dass sie nun auch die THM mitgestalten könnten. Mit Fleiß und dem richtigen Fokus würden sie sicher erfolgreich sein. Und die höheren Semester stünden auch bei Fragen zur Verfügung.

Insgesamt beginnen bei der THM 539 Erstsemester ihr Studium, 447 davon sind Bachelor-Studierende, 92 streben den Master an. Neben der Außenstelle in Limburg gibt es auch in Wetzlar, Bad Hersfeld, Bad Vilbel, Bad Wildungen, Biedenkopf und Frankenberg Standorte für das duale Studium.


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2017
Kommentare (0)
Mehr aus Region Weilburg und Limburg