Behlau bringt WM-Gold in den Kreis

EMPFANG VfR 07 Limburg feiert seinen aus Brasilien zurückgekehrten Vorsitzenden

Stolz zeigt Georg Behlau eine Karikatur mit Stationen aus seinem Leben, die ihm sein Verein geschenkt hat. Finanzverwalter Stefan Weismüller (rechts) gratuliert ihm zum WM-Erfolg. (Foto: Fluck)

Die ganze Vereinsfamilie hat auf ihren Zweiten Vorsitzenden gewartet, der vor wenigen Tagen mit tollen Eindrücken und Souvenirs nach acht anstrengenden Wochen aus Brasilien zurückgekehrt ist. Der 45-jährige Limburger ist beim Deutschen Fußball-Bund Chef des Büros der Fußball-Nationalmannschaft, die rechte Hand von Bundestrainer Jogi Löw und von Manager Oliver Bierhoff.

"Das ist ein hochanspruchsvoller Job, der viel Konzentration und Organisationstalent erfordert", beschreibt der VfR 07-Vorsitzende Wolfgang Immel die Qualitäten des Mannes, der Staatsexamen in Sport und in Geschichte vorweisen kann.

Wer ihn in Brasilien in der vordersten Reihe suchte, konnte ihn dort nicht finden. Georg Behlau untersteht die Koordination aller Arbeitsgebiete innerhalb des DFB rund um die Nationalmannschaft und die U 21. Dazu zählen unter anderem Reisen und Logistik, Turnierplanung und der Austausch mit den internationalen Fußball-Verbänden. In Brasilien war er für Unterkünfte und Trainingsplätze verantwortlich, und wer genau hinschaute, konnte ihn jeweils beim Abklatschen mit den Spielern beobachten.

"Wir möchten Georg für seine weltmeisterliche Arbeit zum Wohle unserer Nationalmannschaft gratulieren. Er hat maßgeblich dazu beigetragen, dass wir überzeugend und verdient Fußballweltmeister geworden sind", rief Wolfgang Immel in den Saal. "Er ist ein echter Kumpel, der seine Bodenhaftung nicht verloren hat und ein Aushängeschild unseres Vereins ist", charakterisierte der Vorsitzende seinen Stellvertreter.

Was die Fußballjugend rasend macht, weiß der zweifache Familienvater ganz genau. Unter anderem zog er für seinen Verein ein Trikot mit den original Unterschriften aller Spieler aus dem Gepäck, hatte 30 Fußbälle für die Jugend geordert, aber nur einen für sich selbst als Andenken behalten. Der trägt die Unterschriften aller deutschen Spieler.

300 Euro stiftete der Limburger Weltmeister für die Jugendarbeit seines Vereins. Seit 2007 betätigt sich Georg Behlau im Vorstand des VfR 07. Immel packte die Anwesenheit von Landrat Manfred Michel und Bürgermeister Martin Richard am Schopf, auf das Manko der Sportplätze am Stephanshügel hinzuweisen. Landrat und Bürgermeister sprachen Glückwünsche aus.

Einen Schub für die Jugendarbeit des VfR 07 geht vom Limburger Rotary Club aus, der dem Verein 5000 Euro gespendet hat.

Er zeigt den linken Schuh von Götze

Georg Behlau sagte, acht Wochen Fußball-WM sei wie das Leben in einer Scheinwelt. Regelmäßig habe er in Brasilien auf die Homepage seines VfR 07 geschaut.

"Ich bin mit meiner Familie vor 14 Jahren nach Limburg gekommen; wir sind stolze Limburger geworden", sagte Behlau und versprach: " Ich höre beim VfR nicht auf. Wir müssen hier weg vom Aschenplatz." Und dann zeigte er den grünen linken Fußballschuh von Mario Götze, dem das Siegtor gelang, und sagte: "Den Schuh muss ich wieder mitnehmen, der kommt ins Fußballmuseum."


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2014
Kommentare (0)
Mehr aus Region Weilburg und Limburg