Bruchlandung: Piloten bemerkten Probleme kurz nach Start

Bruchlandung von Sportflugzeug

Ein Sportflugzeug nach einer Bruchlandung in der Nähe von Limburg. (Foto: Wiesbaden112.de/Archiv)

Wie eine Sprecherin der Polizei in Wiesbaden am Freitag sagte, bemerkten der 78 Jahre alte Pilot aus Löhnberg und sein 51 Jahre alter Co-Pilot aus Heuchelheim bereits kurz nach dem Start erste Unregelmäßigkeiten mit dem Motor der Maschine. Zuvor hatten sie nach eigenen Angaben noch den vorgeschriebenen Sicherheits-Check vorgenommen. Die beiden waren gemeinsam mit einer 59 Jahre alten Passagierin aus Gießen vom Flugplatz in Elz gestartet. Ziel des Flugs war den Angaben zufolge Baden-Württemberg gewesen.

Die einmotorige Propellermaschine war am Donnerstag kurz nach dem Start bei der Notlandung auf einem Acker zu Bruch gegangen. Die drei Insassen erlitten nur leichte Verletzungen und konnten sich selbst aus dem Wrack befreien. Es entstand ein Schaden von rund 100 000 Euro. (dpa/lhe)

Polizeibericht


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2017
Mehr zum Thema
Kommentare (0)
Mehr aus Region Weilburg und Limburg