Lesezeit für diesen Artikel (506 Wörter): 2 Minuten, 12 Sekunden
Vielen Dank,
dass Ihnen mittelhessen.de so gut gefällt!
Registrieren
Sie sind bereits registriert? Zum Login
Sie sind bereits Abonnent einer unserer Tageszeitungen und haben noch keine Zugangsdaten? Zur Schnellregistrierung
Unsere Angebote

Abonnement ONLINE.

Unbegrenzter Zugriff auf alle Inhalte für mittelhessen.de und die News-App.

6,90 €

Abonnement DIGITAL.

Unbegrenzter Zugriff auf das E-Paper Ihrer Tageszeitung, mittelhessen.de und die News-App.

25,90 €

Monatspass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 30 Tage

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bevor es weiter geht...

... ein spannendes Angebot für Sie als treuen Leser:

 

Unser Abonnement ONLINE ist aktuell im ersten Monat kostenfrei (danach, 6,90 € monatlich). Sie erhalten damit vollen Zugriff auf alle Inhalte auf mittelhessen.de und in der News-App.

 

Sie wollen sich nicht lange an einen Vertrag binden?
Kein Problem! Sie können monatlich kündigen.

Monatspass
Bitte Zahlungsart wählen:

7,90 €

Tagespass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 24 Stunden

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bevor es weiter geht...

... ein spannendes Angebot für Sie als treuen Leser:

 

Unser Abonnement ONLINE ist aktuell im ersten Monat kostenfrei (danach, 6,90 € monatlich). Sie erhalten damit vollen Zugriff auf alle Inhalte auf mittelhessen.de und in der News-App.

 

Sie wollen sich nicht lange an einen Vertrag binden?
Kein Problem! Sie können monatlich kündigen.

Tagespass
Bitte Zahlungsart wählen:

1,80 €

Alle Angebote im Überblick

Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe? Dann rufen Sie uns an unter 06441 959-99 oder senden uns eine E-Mail an service(at)mittelhessen.de

Die Meinung der Bürger hören

WINDKRAFT Flächen des Marktfleckens sind Thema bei Befragung / Gemeindevorstand entwirft Formblatt

Villmar (chm). Die Bürgerbefragung zur Windkraft bleibt Thema im Marktflecken. Sie soll sich um die gemeindeeigenen Flächen drehen. Einen entsprechenden Antrag hatte die Aktive Alternative Villmar (AAV) gestellt.

Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2015
Die Komplexität des Themas Windkraft ist gewiss eine große Herausforderung und für den Einen oder die Andere nicht ganz begreiflich. Die Äußerungen von Frau Brentgen (UFBL) lassen aber nicht einmal im Ansatz mehr
Sachverstand und Weitblick in Bezug auf Windkraftanlagen und deren Auswirkungen auch nur vermuten. Wie sonst käme man auf die Idee benötigte Flächen für einen Lebensmittelmarkt mit Windkraftanlagen zu vergleichen. Wer einen solchen Vergleich nicht scheut, hätte sich und anderen diese intellektuelle Entgleisung besser erspart. - Einfach nur erschreckend und peinlich, selbst auch dann, wenn man Windkraft-Befürworter ist

Haben doch die Parlamentarier der CDU Fraktion die mit Windkraftanlagen einhergehenden Risiken erkannt und mit gesundem Menschen- und Sachverstand, sich gegen diese entschieden, so versuchen Vertreter zweier kleiner Fraktionen immer noch, mit geradezu kindlicher Naivität, den Bürgerinnen und Bürgern ein X für ein U vorzumachen..

Ein regionales Stromunternehmen hat sich bereits aus dem Projekt „Windkraft in Villmar“ verabschiedet, da in unserer Region die Windverhältnisse für eine gewinnbringende Investition nicht ausreichend sind. Auch ein regionaler, bereits erfolgreicher, Projektierer teilt diese Meinung.

Was verstehen Herr Paul (AAV) und Frau Brentgen (UFBL) mehr vom Geschäft?
Woher stammen diese Kenntnisse und warum werden diese nicht öffentlich gemacht?


Gabriele Braun-Nawroth
Villmar
Mehr aus Region Weilburg und Limburg